Laura / 18.04.2019 / Babymode / Familienleben / Family / Fashion / Kindermode
      

Die 9 besten Kinderschuhe | Wann, welche Marke und worauf achten?

         

Was machen gute Kinderschuhe aus und welche Marke passt zu uns? Genau die Frage musste ich mir auch einige Male stellen, besonders da ich zwei kleine Läufer zu Hause habe. Wir haben schon sehr viele Marken getestet und haben verschiedene Arten von Schuhen kennengelernt.

Auf Instagram habe ich Euch gefragt, welche Schuhe Ihr favorisiert und habe zahlreiche Antworten bekommen.

Minimalschuhe, Lauflernschuhe, Barfußschuhe: Die Auswahl ist riesig und es gibt unzählige Hersteller von Kinderschuhen. Heute gebe ich Euch einen Übersicht meiner Lieblingsmarken und was man alles bei einem paar Kinderschuhe beachten sollte.

Die ersten Schuhe: Was soll ich beachten?

Es wird empfohlen, dass Kinder ihre ersten Schuhe bekommen, sobald sie 6 Wochen alleine laufen können. In der Regel laufen die Kleinen ihre ersten Schritte zwischen dem 10. und 15. Monat.

Am Liebsten will man schon ab dem ersten freien Schritt in den Schuhladen rennen und ein paar klitzekleine Babyschuhe kaufen. Unter uns: Lasst es. Ich habe nun zwei Mal den selben Fehler begangen. Erstens ist es nicht gesund für den kleinen Fuß und zweitens lohnt sich die Anschaffung nicht. Das Baby wird so gut wie gar nicht mit ihnen laufen, da es noch gar es sich noch nicht sicher auf seinen Füßen fühlt und die Füße wachsen einfach viel zu schnell. Am Ende habt Ihr dann wie ich ein paar Schuhe für 70 Euro umsonst gekauft.

Was sollte man beim ersten Schuh beachten?

  • Kauf den ersten Schuh nicht zu früh
  • Kauf einen Schuhe nicht zu groß oder zu klein
  • Kauft einen Schuh mit einer flexiblen Sohle, der den Kinderfuß gut stützt
  • Füße müssen atmen können
  • Achtet auf die Schuhweite
  • Herausnehmbare Innensohlen helfen bei der Suche

Die richtige Größe ist entscheidend: Zu große Schuhe bieten den kleinen Füßen weder Stabilität noch Tragekomfort. Zu enge oder zu kleine Schuhe hingegen könnten die anfälligen und noch nicht vollständig ausbildeten Knochen der Kinderfüße verletzten. Man sollte zu der Fußlänge des Kindes noch einmal 12 mm bis 17 mm Toleranz dazu rechnen. Viele Schuhhersteller bieten deswegen eine Herausnehmbare Innensohle, eine Messlatte zum Downloaden und Ausdrucken oder in der Innenseite der Verpackung. Da die Schuhgrößen von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sind haben wir uns den Plus12 zugelegt. Er rechnet automatisch 12 mm dazu und man kann ihn in die Schuhe legen um die richtige Größe zu erkennen.

Naturmaterialien wie Leder, Baumwolle und Walk sind besonders atmungsaktiv. Leder ist außerdem sehr flexibel und weich und passt sich so perfekt den kleinen Füßen an.

Die besten Kinderschuhe und Marken

Wichtig sind butterweiche Sohlen, atmungsaktive Materialien, eine gute Passform – egal ob für schmale, normale oder breite Füße, pflegeleichte Stoffe, der Herstellungsort und die Rohstoffe welche bei der Produktion genutzt werden. Ein wichtiges Kriterium ist auch eine umweltbewusste und nachhaltige Produktion und faire Arbeitsbedingungen bei gerechter Entlohnung.

Des Weiteren habt Ihr auch einen kleinen Überblick in welchen Größen diese Lieblingsschuhe produziert werden.

1. Lauflernschuhe von Pepino von Ricosta

  • Passform: mittel & weit
  • Materialien: Leder (Leder aus ökologie- und qualitätsbewussten europäischen Gerbereien), Sohlen sind aus Gummi, Kautschuk und Kunststoff
  • Herstellungsländer: Deutschland, Ungarn, Rumänien und Polen
  • Ab und bis Größe: ab 18 bis 28 + Ricosta Kinderschuh ab 25 bis 35

2. Barfußschuhe von Wildlinge

  • Passform: mittel
  • Materialien: Aus Baumwolle, Hanf, Leinen oder Wollwalk und aus 80 % EVA, 20 % Walnussschalen, Polyester, Mikrofaser und Sohlen aus Recycle-Gummi und Kork
  • Herstellung: Alle Stoffe werden in Deutschland und Europa produziert. Die Fertigung sitzt in Porto
  • Ab und bis Größe: ab 18 bis 35 + Erwachsene

3. Barfußschuhe von Affenzahn

  • Passform: mittel
  • Materialien: Polyester und Leder und Sohlen aus  Naturkautschuk
  • Herstellung: Asien
  • Ab und bis Größe: ab 21 bis bis 32 (Krabbelschuhe aus Leder ab 16 bis 21)

4. Barfußschuhe von Filii

  • Passform: mittel & weit
  • Materialien: Leder (auch in Bio), Wolle, Microfaser und Sohlen aus Kautschuk
  • Herstellung: Nachhaltige und faire Produktion in der EU
  • Ab und bis Größe: ab 19 bis 35 + Erwachsene

5. Lauflernschuhe von Naturino

  • Passform: mittel
  • Materialien: Leder, Nylon, Baumwolle und Sohlen aus Kunststoff
  • Herstellung: in Italien
  • Ab und bis Größe: ab 18 bis 40

6. Lauflernschuhe von RICHTER

  • Passform: mittel
  • Materialien: Leder, Textil und Sohlen aus Kunststoff
  • Herstellung: in der Slowakei
  • Ab und bis Größe: ab 17 bis 42

7. Lauflernschuhe von froddo

  • Passform: mittel (wurden mir aber als weit empfohlen)
  • Materialien: Leder und Sohlen aus Gummi
  • Herstellung: in Kroatien
  • Ab und bis Größe: 18 bis 42

8. Lauflernschuhe von Superfit

  • Passform: mittel & weit
  • Materialien: Leder, Textil, Filz und Sohlen aus Kunststoff
  • Herstellung: in Ungarn und Rumänien und auch einige Partner/Lieferanten in Fernost
  • Ab und bis Größe: ab 19 bis 42

9. Barfußschuhe von Vivo Barefoot

  • Passform: mittel
  • Materialien: Leder, Mesh und Sohlen aus Gummi
  • Herstellung: in China, Portugal und in Afrika (für den guten Zweck)
  • Ab und bis Größe: 20 bis 39 + Erwachsene

Weitere Marken die mehrfach genannt wurden: Jochie, Däumling, Primigri, Anna und Paul, Lurchi, GEA Waldviertler, Leguano und Ecco.


Und was ist mit Modemarken wie Nike, Adidas und Co?

Wir haben damals den Fehler gemacht und unserem Großen ein paar richtig schöne Baby Nikes gekauft. Er hatte sie nur einmal an und wollte sie sofort von den Füßen schieben. Der Schuh war viel zu schwer und eng, deswegen rate ich ab auf solche Schuhe zurückzugreifen. Wartet lieber etwas ab, bis Eure Kinder richtig laufen können.

Selbst mit meinem Wissen habe ich letztens wieder einen Fehler begonnen und meinem Großen ein paar Vans gekauft. Selbst mit seinen 4 Jahren ist dieser Modeschuh viel zu schwer und unbeweglich an seinen Kinderfüßen. Es war gar nicht möglich richtig gut mit ihnen zu laufen. Wir tragen nun Affenzahn und sind mehr als zufrieden.

Unsere persönliche Empfehlung

Mein Großer trägt hauptsächlich Naturinos und hat für diesen Sommer sein erstes paar Affenzahn bekommen.

Das Baby hat hingegen sehr breite und dicke Füße. Der Winterjunge trägt zur Zeit begeistert Froddo und wird bald seine ersten Wildlinge bekommen.

Marken aus der Liste, mit denen wir selbst Erfahrungen gesammelt haben: Pepino von Ricosta, Naturino, Affenzahn und Froddo.


Jetzt seid Ihr gefragt: Welche sind Eure absoluten Lieblingsschuhe für Eure Babys, Kleinkinder und Kinder?

PIN MICH!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

          

|