Wer ist besser? Die tigerbox Touch und die Toniebox im Vergleich

11. Dezember 2019

Enthält Affliliate-Links*

Welche Audiobox für Kinder ist besser: Die tigerbox Touch oder die Toniebox? Die größten Audiosystemhersteller für Kinder sind neben der Tigerbox Touch und der Toniebox auch die Produkte von höbert., Vtech V-Story und der Lunii Geschichtenerzähler. Leider sind die genannten Marken in meinen Augen sehr unübersichtlich, sodass für mich nur die Toniebox und die Tigerbox Touch von Interesse sind.

Da ich längere Zeit Erfahrungen mit beiden Systemen sammeln konnte, stelle ich Euch die beiden Boxen kurz vor und gehe auf die Unterschiede ein. Der Beitrag ist besonders für Eltern und Großeltern interessant, die noch keines der beiden Audiosysteme besitzen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das Hörbuchalter zwischen 3 1/2 Jahren und 4 Jahren beginnt und Kleinkinder im Alter von einem Jahr bereits Interesse an Musik zeigen und diese selbst bedienen möchten.

Die Tigerbox Touch im Überblick

Die tigerbox Touch ist Musikbox und Streaming in einem, welche in Stereo daher kommt. Alles komplett werbefrei. Entweder entscheidet man sich für die Nutzung der tigercards oder nutzt den Streamingdienst. Die tigerbox ist für Kinder von 3 bis 12 Jahren geeignet.

Die tigercards werden ganz einfach in die tigerbox geschoben und spielen ihren Inhalt ab. Der Streamingdienst kann über die tigertickets genutzt (tigerticket 1 Monat: Euro 9,99 UVP, tigerticket 3 Monate: Euro 24,99 UVP, tigerticket 6 Monate: Euro 39,99 UVP) oder per Smartphone gebucht werden. Die Titel können sogar auf dem Smartphone abgespielt werden.

Alles wird ganz einfach per Touchscreen bedient: Die Auswahl der Titel und Kapitel, Lautstärkeregelung, Nachtlicht und Kinder-Disco. Im extra Elternmodus auf der Box kann man die „Card-only“ Funktion, Sleeptimer, das Nachtlicht und weitere Funktionen einstellen. In der App können die Eltern außerdem die maximale Lautstärke einstellen

Die tigerbox TOUCH hat über 4.500 Hörspiele, Hörbücher und ganz viel Musik im Angebot. Man kann die tigerbox auch individualisieren und selbst bestimmen, welche Inhalte und Charaktere von der Box gestreamt werden sollen. Sollte einem der Streamingdienst nicht gefallen, kann man aus über 40 tigercards (widerstandsfähigen Karten) wählen. Die tigercards sind toll zum Sammeln, handlich zu transportieren und können nicht verkratzen wie eine CD. Man bekommt die tigercards ab 5,99 Euro bis 9,99 Euro.

Hier geht es zu einem ausführlichen Bericht zur tigerbiox Touch.

Die Toniebox im Überblick

Die Toniebox ist eine, speziell für kleine Kinder ab drei Jahren konzipierte, Audiobox. Bei der Box handelt sich um einen weich gepolsterten Würfel, der im wahrsten Sinne des Wortes „kinderleicht“ zu bedienen ist. Wir nutzen die Toniebox jedoch schon seit dem ersten Geburtstag. Die Toniebox hat keine Knöpfe aber dafür auf der Oberseite zwei unterschiedlich lange „Ohren“.

Durch Drücken dieser Ohren wird die Toniebox an- und ausgeschaltet und die Laut-Leise-Funktion wird intuitiv gesteuert: Wird das kleinere Ohr gedrückt, wird der Ton leiser, durch Drücken des großen Ohrs wird er lauter. Durch einen kleinen Klaps an den Seiten der Box wird der nächste Titel abgespielt oder zurück gesetzt.

Die kleinen Figuren, die jeweils mit verschiedenen Geschichten und Liedern bestückt sind, sind handbemalt und dennoch robust genug für großen Spielspaß auf und abseits der Toniebox. Jeder Tonie haftet magnetisch an der Toniebox und erzählt seine Geschichte. Ein Content-Tonie kostet 14,99 bis 15,99 Euro.

Wir haben viele schöne Hörbücher und Kinderlieder, die es leider noch nicht als Tonies zu kaufen gibt. Aus dem Grund hat Tonies die Kreativ-Tonies im Sortiment. Jeder Kreativ-Tonie hat 90 Minuten Spieldauer und sie können mit allen möglichen Audiodatein bespielt werden (in den Formaten MP3, M4A, M4B, WAV, OGG und WMA). Die Kreativ-Tonies sind mehrfach verwendbar und man kann aufgespielte Dateien wieder löschen und andere Dateien darauf kopieren.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und so können auch selbst gesungene Lieder oder gesprochene Geschichten aufgespielt werden.

Viele tolle Lieder und Hörbücher kann man als MP3 kaufen und direkt auf die Kreativ-Tonies ziehen. Ein Kreativ-Tonie kostet 11,99 Euro.

Hier geht es zu den 10 besten Tonies für Babys und Kleinkinder.

Unterschied zwischen Tigerbox Touch und Toniebox

Anschaffungspreis: Der Anschaffungspreis der tigerbox Touch liegt bei 99,99 Euro und somit 20 Euro über der Toniebox, die 79,99 Euro kostet.

Preise der Hörspiele: Eine tigercard liegt zwischen 5,99 und 9,99 Euro und ist im Vergleich zu einem Tonie preiswert. Ein Content-Tonie kostet 14,99 bis 15,99 Euro.

Flexibilität: Was ist wenn man andere Inhalte hören möchte? Die tigerbox Touch kann werbefrei streamen. Sie ist mit einer Online-Hörspielwelt verbunden, welche die beliebtesten Helden und Lieder mit über 4.500 Titeln beinhaltet. Der Preis beträgt monatlich 9,99 Euro. Ab Frühjahr wird es „wildcards“ geben – Das sind ziemlich coole Karten, die man per App mit eigenem Inhalten bespielen kann. Über den Preis ist noch nichts bekannt und die Inhalte muss man sich im Vorfeld selbst kaufen. Tonies bietet die Kreativ-Tonies zum selbst bespielen an. Ein Kreativ-Tonie kostet 11,99 Euro und man muss das Hörbuch oder die Musik, welche auf den Tonie gespielt werden soll, dazu kaufen.

Altersempfehlung: Die tigerbox Touch wird ab einem Alter von 3 bis 12 Jahren empfohlen. Ich gehe davon aus, dass sie erst ab dem ersten eigenen Smartphone dann nicht mehr genutzt wird. Die Toniebox ist auch ab drei Jahren deklariert, jedoch finde ich die Nutzung ab 1 1/2 Jahren schon machbar. Wichtig ist, dass Eure Kinder nicht an der Box oder den Tonies knabbern, aber das sollte jede Familie natürlich über sein Kind wissen. Wie lange wird eine Toniebox genutzt? Ich würde sagen bis zum 9. oder 10. Geburtstag.

Welche Audiobox ist besser?

Im Anschaffungspreis ist die tigerbox Touch ein kleines bisschen kostenintensiver als die Toniebox, doch diesen Preisunterschied gleicht sie sehr schnell mit dem niedrig Preis der tigercards gegenüber den Tonies aus. Sollte einem der Streamingdienst besser gefallen, zahlt man für unbegrenzte Hörerlebnisse 9,99 Euro. Ein großer Vorteil, denn sollte dem Kind die Geschichte nicht gefallen, dann drückt man eben weiter. Sollte man sich aber einen Tonie oder eine tigercard zulegen, die einem nicht gefällt, hat man eben Pech. Die Karten und Tonies gibt es in vielen Ausführungen und man kann sie bei Nichtgefallen gut weiter verkaufen. Ein Streamingdienst ist bei Tonies nicht geplant, dafür plant tigerbox wildcards, die wie Kreativ-Tonies einfach mit eigenen Inhalten bespielt werden können.

Ein weiterer Pluspunkt ist das integrierte Nachtlicht in der tigerbox Touch plus das Discolicht. Die tigerbox Touch ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet und wird bis zum ersten eigenen Smartphone interessant bleiben. Die Toniebox wird aufgrund des kindlichen Designs eher nicht so lange genutzt.

Der große Pluspunkt bei der Toniebox ist die einfache Bedienung für Kleinkinder. Die Toniebox kann man bereits im Alter von 1 1/2 Jahren genutzt werden, denn die Figur muss bloß auf die Box gestellt werden und der Rest wird intuitiv bedient. Ein Touchpad braucht etwas mehr Verständnis und Fingerfertigkeit und kann nicht von jedem Kleinkind reibungslos bedient werden. Mein Zweijähriger zeigt großes Interesse und fummelt auch gerne an der Box herum aber 100% versteht er sie noch nicht. Ein weiterer Vorteil der Toniebox sind die Figuren, mit denen man auch spielen kann. Meine Kinder spielen leider gar nicht mit ihnen aber da ist jedes Kind natürlich anders. Leider verschleißen einige Figuren sehr schnell. Zum Transportieren finde ich die tigercards viel besser zu handeln.


Am Ende bleibt es jedoch eine Geschmacksfrage und abhängig vom Alter Eurer Kinder. Ich denke bei Geschwistern kann man nichts falsch machen, wenn beide Audioboxen im Haushalt vertreten sind. Unser Zweijähriger kommt besser mit der Toniebox und der einfachen Handhabung zurecht und unser Vierjähriger mag beide Boxen gleich gerne. Ich gehe jedoch davon aus, dass er sich mit zunehmendem Alter für die tigerbox Touch entscheiden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu „Wer ist besser? Die tigerbox Touch und die Toniebox im Vergleich“

  1. Dorffamilie.de sagt:

    Wir suchen zurzeit noch nach der passenden Box für unser Töchterchen. Dadurch sind wir vor ein paar Tagen auf die Tigerbox aufmerksam geworden und wir haben schon viel drüber gelesen, Videos geschaut und uns informiert. Nächstes Jahr soll es ja sogar Blanko Tigerkarten geben, so dass man seine eigenen Inhalte aufspielen kann. Wir finden die Tigerbox sehr gelungen, auch das Streaming Abo scheint sehr interessant für uns, oder besser für unser Töchterchen zu sein.
    Mal sehen, für welche Box wir uns entscheiden werden. Vielleicht haben wir ja bei deinem Gewinnspiel, welches zurzeit bei Instagram läuft, Glück und gewinnen so eine tolle Tigerbox ???

    Im Übrigen hast du einen tollen Blog ?

    1. Laura sagt:

      Hallo 🙂

      Genau die Blancokarten heißen dann wildcards!

      LG

|