Stoffwindeln richtig waschen und lagern | Tipps und Tricks

22. Dezember 2019

Stoffwindeln richtig waschen und lagern – wie viel Arbeit ist es wirklich?

Das richtige lagern und Waschen ist, sofern einige Grundsätze beachtet werden, nicht besonders kompliziert.

Darauf müsst Ihr achten!

Wichtig ist zu wissen, dass die Windeln, auch nach der Nutzung belüftet und nicht zu warm gelagert werden sollten. Außerdem sollte alle 3 bis spätestens 4 Tage gewaschen werden. Sonst wird die Bildung von Ammoniak und Keimen begünstigt. Das führt gern  mal zu „Stinke Windeln“ und das muss nicht sein.

Wenn ihr Windeln mal auswaschen müsst, dann hängt sie bitte hinterher erstmal zum trocknen auf, bevor sie in die Aufbewahrung kommen. Mit Waschlappen/selbst gemachten Feuchttüchern verhält es sich übrigens genau so. Meist werden so unerwünschte Keime zu den Windeln gebracht, durch das Wasser.

Grundsätzlich ist Muttermilchstuhl wasserlöslich und kann somit einfach in der Maschine ausgewaschen werden. Wenn das Baby aber beginnt zu essen, sollte der Stuhl separat entweder in die Toilette geschüttelt und mittel Windelvlies im Restmüll entsorgt werden, bevor die Windel in die Wäsche kommt.

Wie wasche ich Stoffwindeln richtig?

Gewaschen werden sollten die Windeln bei 60 Grad (Wolle natürlich ausgenommen). Vorspülen macht durchaus Sinn, damit sie sich nicht die komplette Waschzeit lang sprichwörtlich im eigenen Saft drehen.

Die Schleuderzahl sollte auf etwa 1000 Umdrehungen gedrosselt werden, um das Material zu schonen. Und da die Windeln durch die Saugkraft beim Waschen etwas mehr Wasser benötigen, sollte auf den Eco Waschgang verzichtet werden, sondern wenn vorhanden die Wasser plus Taste betätigt werden.

Da die Stoffwindeln beim Waschen selten die komplette Kapazität der Waschmaschine ausfüllen und das Waschen mit einer nur halb vollen Maschine absolut unökologisch ist, kann diese bedenkenlos mit weiterer 60 Grad Wäsche wie beispielsweise Handtüchern gefüllt werden.

Wie ihr Wollüberhosen waschen könnt, erfahrt ihr im Artikel: Wolle oder Pul?

Welches Waschmittel nutze ich für Stoffwindeln?

Zum Waschen eurer Stoffwindel könnt ihr konventionelles Vollwaschmittel nutzen. Wenn ihr hartes Wasser habt, ist es sinnvoll statt einer höheren Dosierung des Waschmittels einen Wasserenthärter mit in das Waschfach zu geben.

Auch mit sogenanntem Ökowaschmittel kann gewaschen werden. Hier wird die Natur einfach weniger belastet. Hier sollte allerdings regelmäßig oder immer Sauerstoffbleiche zum Abtöten der Keime zugefügt werden, und stinke Windeln zu vermeiden.

Aber auch komplett selbst hergestelltes Waschmittel ist eine Option. Eine tolle Anleitung dafür findet ihr z.b bei Stoffwindelguru.

Wie trockne ich Stoffwindeln?

Am ökologischsten und schonendsten trocknet die Windel Wäsche auf der Leine.

Bei schlechtem Wetter oder wenig zeit, dürfen Höschenwindeln und Einlagen auch gern in den Trockner. All in one Windeln, Woll- und Pul Überhosen sollten aber keine Bekanntschaft mit ihm machen, da sie dadurch beschädigt werden könnten.

Wie lagere ich Stoffwindeln nach der Wäsche?

Im Alltag hat es sich bewährt, die Windeln nach der Wäsche wieder so vor zu bereiten, dass sie direkt einsatzbereit sind.

Das macht es leichter, das Kind schnell zu wickeln, oder auch einfach eine Windel für unterwegs ein zu stecken.

Wer mit Überhosen Wickelt, kann immer die Überhosen alle soweit fertig haben und die restlichen Einlagen in einer Schublade aufbewahren, so dass sie dann in eine gelüstete Überhose im Anschluss wieder eingelegt werden können, so dass auch diese Windel dann beim nächsten Wickeln wieder einsatzbereit ist.

Mehr Beiträge zu nachhaltiger Pflege für Babys und Kindern findet Ihr hier.


Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Anjana von BeziehungsweiseLiebe entstanden.

Zur Autorin: Anjana ist Mutter von zwei Söhnen und bloggt seit rund zwei Jahren auf BeziehungsweiseLiebe. Neben achtsamen Umgang mit Kindern und dem Stillen gehört achtsamer Umgang mit der Umwelt – oder auch Nachhaltigkeit zu ihren Herzensthemen. Auf Instagram teilt sie immer wieder Impulse und Gedanken, die vielen Müttern Mehrwert bieten.

Anjana wickelt nun schon ihren zweiten Sohn „Vollzeit“ mit Stoff und bietet online sowie offline Stoffwindelberatungen an. Für Neugeborene hat sie sogar ein Testpaket im Angebot, was deutschlandweit verschickt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

|