Weshalb Schwangerschaften Freundschaften positiv verändern

04. September 2018

Es ist immer eigenartig: Entweder ist man die Erste im Freundeskreis, welche schwanger wird oder man erlebt um sich herum, wie alle Freundinnen Mütter werden. Egal auf welcher Seite man steht, irgendwie ist man immer ein wenig außen vor. Die einen wollen weiterhin feiern, die anderen treffen sich nun lieber zum Spieleabend. Gefühlt dreht sich alles nur noch um Schwangerschaft, Geburt und Babys – auf beiden Seiten. Irgendwann teilt man jedoch alle Freuden und Sorgen, genau dann wenn alle Freundinnen ein kleines Wesen in sich tragen. Weshalb Freundschaften nach Schwangerschaften noch viel enger verknüpft sind, obwohl man sich viel weniger sieht?

Wenn Freundinnen Mütter werden

Ich war einer der ersten Mamas und die Erste, mit bereits zwei Kindern. So wie der Zufall es wollte habe ich durch ganz viel Glück einer meiner engsten Freundinnen nur durch die Schwangerschaft kennenlernen können. Bei jeder neuen Schwangerschaft, die mir von einer Freundin verkündet wird, freue mich unendlich. Endlich kann ich die Freundschaft auf eine neue Ebene bringen. Als ob man nun zu einem geheimen Kreis gehört, mit dem man über die „ernsten“ Probleme des Lebens philosophieren kann. Das Besondere an Mütterfreundschaften, die auch ohne Anhang bestanden haben? Man redet nicht nur über Kinder, sondern Teil die anderen Interessen weiterhin.

Neue Ebene der Freundschaft

Früher war man unterwegs, trinken, feiern und hat sich über alles mögliche Unterhalten. Heute sind die Themen spezifischer und drehen sich, auch wenn man es nicht für möglich hält, nicht immer um Kinder. Gespräche sind tiefer und verständnisvoller geworden. Alles was sich um Kinder dreht lässt einen trotzdem ein Stück enger verschweißen, denn ich kenne kein Thema welches mehr zur Diskussion leitet als Erziehung und das Wohl der Personen, die  man am meisten liebt. Natürlich haben sich Freundschaften aufgrund unterschiedlicher Sichtweisen auch aufgelöst aber oftmals werden enge Freundinnen ähnliche Mütter wie man selbst und man geht den alten gemeinsamen Weg auch in Zukunft weiter.

Man teilt die schönsten und auch sorgenvollsten Momente miteinander, geht auf die Kindergeburtstage und gibt sich gegenseitig Ratschläge. Es ist eine andere Art von Nähe, wenn man sich anstatt Tinder- und Serientipps auf die Erziehungsmeinung einer Freundin verlässt. Was bei Freundinnen mit Kindern besonders toll ist? Man muss sich nicht täglich sehen um die Freundschaft enger zu verknüpfen, denn auch ein paar nette Whatsapp Zeilen alle zwei Tage machen das Leben schön und lassen einen weiterhin am Leben der anderen teilhaben. Die Zahl der Freundschaften haben sich durch die Mutterschaft nicht vermehrt oder deutlich reduziert, dafür sind sie enger und bedeutungsvoller geworden.


Wie sieht es bei Euch aus? Könnt Ihr das selbe berichten oder haben sich Eure Freundschaften nicht groß aufgrund von Kindern auf beiden Seiten verändert? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

|