Muttermilchschmuck von Milkies | Besonderer Schmuck für die Ewigkeit

02. August 2019

Anzeige*

Vor meinen Kindern wäre ich niemals auf die Idee gekommen Schmuck aus Muttermilch besitzen zu wollen. Mir war nicht bewusst wie eng ein Baby und eine Mutter durch das Stillen verbunden sein können und dass man dieser Zeit nachtrauern könnte.

Meinen ersten Schmuck habe ich nach 19 Monaten Stillbeziehung anfertigen lassen – Knapp vier Monate später hat mein Sohn sich von alleine abgestillt. Was mir geblieben ist? Stillfotos, Erinnerungen und Muttermilchschmuck.

Durch Zufall habe ich Kasia in einer Facebookgruppe kennengelernt. Eine erstaunliche und wundervolle Frau, der das Stillen genauso viel bedeutet wie mir. Damals war Kasias Unternehmen Milkies noch sehr klein und sie hat alle Produkte liebevoll alleine angefertigt. Heute gehört Milkies zu einem der größten Muttermilchschmuck-Produzenten Europas. Zurecht, denn in meinen Augen sind die Qualität, das Design und der Service nicht zu übertreffen.

Interview mit Kasia von Milkies

Passend zur World Breastfeeding Week, haben sich Kasia und ich zusammen gesetzt und ich habe Ihr ein paar Fragen zum Thema Muttermilchschmuck gestellt.

Hallo liebe Kasia, ein paar Fragen an Dich

Wie bist Du auf die Idee gekommen aus Muttermilch Schmuck herzustellen? Inspiration für sentimentalen Schmuck war natürlich das Stillen. In Facebookgruppen für stillende Mütter habe ich so viele tolle Mamas kennengelernt. Sie haben Probleme miteinander geteilt, sich aber auch gegenseitig inspirieren lassen und alle haben diese einzigartige Verbundenheit und Nähe genossen. Einige von uns sind auf Hindernisse gestoßen und mussten in der Stillzeit richtig kämpfen. Es gibt Langzeitstillende, die sich der emotionalen und gesundheitlichen Vorteile von längerem Stillen bewusst sind. Alle diese Mamis – egal, ob die Stillzeit kurz und emotional oder lange und erfolgreich – suchten nach Gelegenheiten, diese einzigartige Beziehung zu gedenken, und für sie habe ich den Muttermilchschmuck geschaffen.


Wo und mit wie vielen Mitarbeiterinnen stellst Du Deinen Schmuck her? Anfangs war ich alleine mit dem Projekt, das mich nachts beschäftigt hat, nachdem meine Kinder eingeschlafen sind. Mittlerweile sind wir neben meinem Mann und mir, über 10 MitarbeiterInnen vor Ort und ca. 5 Auftragnehmer und Milkies-Freunde, die von der Milkies-Idee genauso begeistert sind, wie wir selbst. In freundschaftlicher Atmosphäre arbeitet unsere Milkies-Familie konzentriert und sorgfältig daran, eure wertvollen Erinnerungen in hochwertigen Schmuck zu bewahren. Wir haben ein Wohnhaus zum Firmenhaus umgebaut, gelegen am Rande von Stettin/Polen, an der deutsch-polnischen Grenze, und von hier aus erreichen wir über das Internet und beliefern wir durch Kurierdienste die ganze Welt, wobei die deutschsprachige Kundinnen die Mehrheit unserer Kundschaft sind. 


Wie kannst Du aus flüssiger Muttermilch feste Perlen herstellen – Welche Inhaltsstoffe findet man noch in Euren Produkten? Dank unseres einzigartigen Produktionsprozesses, stellen wir tatsächlich eure Perlen aus eurer Muttermilch in unveränderter flüssiger Form her – das können wir als eine von ganz wenigen Firmen auf der ganzen Welt! Das Material das wir von euch erhalten, verwenden wir im Ganzen – wir haben es nicht versucht zu trocknen, wir trennen nichts davon – weder Fett noch das Milcheiweiß. In die Fassung geben wir hundertprozentige Milch, die wir von euch erhalten, ergänzt um Konservierungsstoffe. Wir haben eine Art der Konservierung entwickelt, die alle Bestandteile deiner Muttermilch sichert bevor sie ablaufen.

Die flüssige Muttermilch wird nach der Verbindung mit Kunstharz zur festen Form. Vor dem Beginn unserer offiziellen Produktionsfirma, haben wir zahlreiche Harzsorten getestet und penibel die Kompatibilität mit der Muttermilch überprüft. Endlich haben wir dann das perfekte Kunstharz gefunden, dass sich ideal mit der Muttermilch verbinden lässt. Was wichtig ist, der ganze Prozess der Produktion steht immer unter der strengen Kontrolle eines erfahrenen Chemikers und alle Perlen werden vor dem Versand in Alterungskammern überprüft. Das alles, um sicher zu gehen, dass wir euch haltbare und widerstandsfähige Produkte abgeben.

Alle Perlen, die etwas anderes außer Muttermilch enthalten, werden zusätzlich mit einer Extra-Schicht Kunstharz gesichert. Das bewirkt, dass die Perle gegen Umwelteinflüsse gesichert ist, dank dessen ihr viele Jahre Freude an eurem Schmuck habt.


Viele andere Hersteller haben auch damit begonnen Muttermilchschmuck zu produzieren. Was ist an Eurem Schmuck besonders? Wir unterscheiden uns dank längerer Erfahrung und zahlreicher Investitionen, wodurch die Qualität unseres Schmuckes sehr hoch ist und streng von mehreren Mitarbeitern, in mehreren Schritten kontrolliert wird. Wir können unseren Kunden die Sicherheit geben, dass die Perlen milchweiß bleiben, dank der Erfindung des vollendeten und professionellen Konservierungsprozesses, das zum Patent angemeldet ist. Auch die Bearbeitung der Kundendaten ist bei uns professionell und durch zahlreiche Technologien unterstützt, sowie die Materialbearbeitung, sowohl durch Personal, als auch durch strenge Verfahren überwacht. Dadurch ist eine Verwechslung der kostbaren Materialien absolut ausgeschlossen. 

Wir bieten neben Muttermilchschmuck auch Schmuck aus Asche, Nabelschnurresten und Haaren an. Was ist der Hintergrund dieses Schmucks? Nabelschnur und Haarsträhnen sind integrale Bestandteile des Mamaseins – und gehören einfach zur Muttermilch dazu. Aber auch ohne Muttermilch können die schön aussehen und darauf werden wir uns mit der „Moments Serie“ konzentrieren. Die Muttermilchperlen haben die Serie eröffnet und die Ascheperlen, die auch zu der Marke Moments gehören, schließen den Lebenszyklus symbolisch. Alle starke Erlebnisse gehören zum Leben dazu und sind von Emotionen geprägt. Diese Momente und Erlebnisse werden in unserem Schmuck in greifbarer Form festgehalten. 

Erinnerungsschmuck aus Muttermilch oder anderen Materialen ist meist mit einer sehr emotionalen Geschichte verbunden. Teilen Deine Kundinnen Dir oft den Hintergrund Ihrer persönlichen Geschichte mit?
Wir lesen tatsächlich täglich emotionale Geschichten unserer Kundinnen, und erleben die Emotionen im Team mit. Da die meisten von uns auch Mamas sind, können wir bei der Bearbeitung des jeweiligen Schmucks, die Geschichte der Kundinnen mitfühlen und noch mehr Liebe in den Schmuck einfließen lassen. 

Nicht alle Menschen können verstehen weshalb man Muttermilchschmuck anfertigen lässt. Werden Du und deine Arbeit kritisiert? Nein, bisher habe ich keine direkte Kritik gehört. Das einzige war mal in den Kommentaren in den sozialen Medien, die mir aber nicht wirklich weh tun, da ich mittlerweile tausende Fans und zufriedene Kundinnen habe, die die Idee des Muttermilchschmucks sachlich verteidigen. 

Welche Schmuckstücke sind bei deinen Kundinnen am beliebtesten und welches Produkt magst Du am meisten?Ich finde ich Klein- und Großlochperlen von uns besonders schön und inhaltsvoll – mit denen lässt sich so viel anfangen: Am Handgelenk oder am Hals tragen, an der Kordel oder am Modulararmband, mit oder ohne Muttermilch, weiß oder bunt glitzernd, gestapelt oder solo. Einfach nur schön! Außerdem sind die schlichten Schmuckstücke auch sehr beliebt, wie die „Over the moon Serie“ oder die Balance und Miracle Goldkettchen, die du trägst.  


Liebe Kasia, danke für das Beantworten der Fragen und deinen wunderschönen und zeitlosen Schmuck.

Solltet Ihr Interesse an Muttermilchschmuck von Milkies haben, geht es hier direkt zu ihrem Onlineshop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

|