Anleitung für Montessori Geruchsdosen | Riechdosen für Kinder

         

Enthält Affiliate-Links, Fotos via pixabay.com

Vor meiner Schwangerschaft habe ich noch nie von Montessori gehört. „Hilfe zur Selbsthilfe“ war mir jedoch ein Begriff und so habe ich mich nach und nach zum Thema Montessori belesen. Wie kann ich spielerisch meine Kinder darauf vorzubereiten, alltägliche Dinge mit Freude zu lernen? Als ich vor ein paar Monaten von meiner Lieben Biene von Closerthanyesterday auf kaufbare Geruchsdosen aufmerksam gemacht wurde, war ich sofort verliebt. Da ich jedoch nichts passendes für uns zum Kaufen gefunden habe, zeige ich Euch heute unsere Interpretation von Geruchsdosen für Kinder.

Was ist Montessori?

Kinder sollen aufgrund intrinsischer Motivation (innere, aus sich selbst entstehende Motivation) frei und ohne Behinderung und Kritik lernen können. Durch Belohnung und Strafen wird Kindern diese innere Motivation genommen, welche jedoch sehr wichtig für die weitere innere Einstellung ist. Kinder wollen eins: Uns Erwachsenen nah sein und an unserem Leben teilhaben. Dies können Kinder am besten durch direkte Nachahmung.

Im Mittelpunkt steht das Kind und seine Individualität. Aus dem Grund konzentriert sich die Montessori-Methode als Pädagogik auf die Bedürfnisse, Talente und Begabungen des einzelnen Kindes. Kindern soll kein Rhythmus oder eine Art des Lernens vorgegeben werden, denn jedes Kind lernt in seinem Tempo. Kinder sollen ermutigt werden, ihr Lernen selbstständig zu steuern. Lernen soll natürliche Freude bereiten und nicht als Zwang wahrgenommen werden.

Der Grundgedanke der Montessoripädagogik ist „Hilf mir, es selbst zu tun“. Dadurch können Kinder ihre Sinne entfalten und Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen aufbauen.

Wer war Maria Montessori?

Maria Montessori ist 1870 in Italien geboren und kam aus einem gutbürgerlichem und christlichen Haus. Sie war eine der ersten Frauen, die ein Medizinstudium mit Promotion abschlossen. Maria engagierte sich für Frauen- und Persönlichkeitsrechte und arbeitete mit geistig behinderten Kindern zusammen. In dieser Einrichtung bemerkte sie während der Therapie, dass viele der Kinder nicht geistig unterentwickelt waren, sondern einfach nie gefördert wurden. Aus diesem Grund entwickelte sie spezielles „Sinnesmaterial“, mit dem es ihr gelang, die Kinder zu stimulieren, ihre Neugier zu wecken und ihre Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit anzuregen.


Montessori Geruchsdosen im Detail

Die Montessori Geruchsdosen gehören zum Montessori-Lernmaterial, welches zum Verständnis von Gerüchen beiträgt. Dieses Lernspiel bringt Kindern spielerisch Gerüche näher. So können sie frei und in ihrem Tempo Gerüche aus der Natur erkunden. Empfohlen wird dieses Lernmaterial ab einem Alter von 3 Jahren bis 10 Jahren. A. ist erst 2 1/2 Jahre alt, aber zeigt extrem viel Interesse an der Geruchswelt. Die Altersempfehlung richte ich immer direkt nach meinem Sohn und gucke ob er bereit für Spielzeug jener Altersklasse ist.

Unsere Geruchsdosen

Natürlich hätte ich auch einfach vorgefertigte Geruchsdosen aus Holz besorgen können, diese waren mir jedoch zu klein und ich konnte sie nicht mehr mit bekleben. Eine weitere Idee ist es, Geruchsdosen mit Glasdosen, Watte und Ölen umzusetzen. Mir war es jedoch wichtig, dass unser Kind die Originalgerüche kennenlernen und nicht den intensiven Geruch von Ölen wahrnimmt. Die Gewürzdosen sind etwas preisintensiver, jedoch werden die Gewürze dicht verschlossen und riechen aus dem Grund viel länger und intensiver.

Einkaufsliste

Welche Gerüche, also Gewürze, haben wir genutzt?

Wir haben uns für 12 verschiedene Gewürze und Gerüche entschieden. Dabei haben wir darauf geachtet, dass wir Früchte, Kräuterpflanzen, Bäume und auch Geschmackssorten anbieten.

Entschieden haben wir uns für: Zitrone, Orange, Minze, Gewürznelke, Lavendel, Vanille, Kaffeebohnen, Rose, Fenchel, Rosinen, Zimt und Eukalyptus.

Umsetzung

Als allererstes habe ich die eine Hälfte der Gewürzdosen mit weißen und die andere Hälfte mit schwarzen Stickern beklebt. Dann habe ich jeweils eine schwarze und eine weiße Dose mitgenommen und zwei farbige Sticker auf den Boden geklebt. Um lesenden Kindern noch mehr Anreize zu schaffen, habe ich die Bezeichnung der Gerüche mit dem DYMO MobileLabeler benannt. Danach wurden die beiden Dosen mit dem gleichen Gewürz gefüllt.

Spielanleitung

Dieses Spielzeug nach Montessori schult den Geruchssinn und unterstützt das Kind dabei, die Vielfalt der Gerüche in seiner Umgebung wahrzunehmen. Es gibt für einen Geruch jeweils zwei gefüllte Dosen, welche einmal mit einem schwarzen und einem weißen Sticker beklebt sind. Wenn das Kind sich zum Beispiel für eine weiße Dose und dessen Geruch entschieden hat, sucht es zwischen den schwarzen Dosen nach dem selben Geruch. Es muss also die Gerüche paarweise zuordnen. Wenn es beide gefunden hat, benennt es den Geruch und überprüft die Richtigkeit seiner Zuordnung durch umdrehen der Dosen. Die passenden Dosen haben einen gleichfarbigen Aufkleber auf der Unterseite.

 

Welche Montessori-Spielzeuge nutzt Ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          

|