Laura / 01.04.2017 / Best Of / Familienleben / Family
      

Darf ich mein Kind auf den Mund küssen? | Weshalb Küssen für uns normal ist

         

Immer wieder treffe ich in Foren, auf Instagram oder in Facebook-Gruppen auf Mütter, die es nicht verstehen können, wieso man sein eigenes Kind auf den Mund küsst. Personen des öffentlichen Lebens wie Victoria Beckham und auch Sarah Lombardi wurden Opfer eines Shitstorms, nachdem sie, auf ihren Social Media Kanälen, Fotos beim Küssen ihrer Kinder veröffentlichten. Immer wieder entfachen hitzige Diskussionen, um das Thema Kinder küssen. Wie weit man mit seiner elterlichen Zuneigung gehen darf und weshalb wir unseren Sohn küssen? Lest selbst.

 

Das ist doch pervers

2015 ist die amerikanische Kinderpsychologin Charlotte Reznick mit der These der sexuellen Überforderung in die Schlagzeilen geraten. Ein Kuss auf den Mund ist sexueller Natur und sollte nicht zwischen Erwachsenen und Kindern vollzogen werden. Kinder wären mit der Situation überfordert und könnten zwischen vier und sechs Jahren, also innerhalb der Entwicklung des sexuellen Bewusstseins, einen Kuss auf den Mund als erregend empfinden.

Für viele Eltern gibt es eine Grenze: ein Kuss auf die Wange ist in Ordnung und überschreitet keine Grenzen. Ein Kuss auf den Mund grenzt für einige schon fast an Missbrauch.

 

Übertragen von Krankheiten

Eins soll einem jedoch bewusst sein, ein Kuss auf den Mund überträgt auch verschiedene Krankheiten. Zum Beispiel Mundsoor, Herpes- und Grippeviren können über das Küssen ansteckend sein. Außerdem Krankheiten wie Tripper, Syphilis, Pfeiffersches Drüsenfieber, Hepatitis B und Papillomviren können beim Küssen übertragen werden. Hier sollte man sich wirklich im Vorfeld Gedanken machen.

Ich würde niemals ein fremdes Kind küssen oder es für gut heißen, wenn jemand meinen Sohn küsst. Innerhalb unseres engen Kreises, also Mama, Papa und Kind, wissen wir genau bescheid, wer welche Krankheiten haben könnte. Bei Fremden, Bekannten und selbst bei anderen Familienmitgliedern hat man keine Sicherheiten.

Eine Krankheit, welche in mir schlummert, sind die Herpesviren. Mit Herpes habe ich seitdem ich denken kann zu kämpfen. Mal mehr, mal weniger. Nun bin ich seit knapp einem Jahr komplett beschwerdefrei. Für mich war immer klar: sobald es anfängt zu jucken wird mein Kind nicht geküsst. Auf keinen fall auf den Mund oder egal woanders hin.

Auch ein wichtiger Hinweis am Rand: durch das ablecken von Schnullern und Löffeln lassen sich außerdem auch Karies übertragen.

Mama, das ist peinlich

Schnell das Kind in die Kindertagesstätte oder in die Schule bringen und ein Küsschen auf den Mund drücken. Ab einem gewissen Alter ist dies gar nicht mehr möglich. Wer will schon von seinen Eltern in der Öffentlichkeit geküsst oder geknuddelt werden? Der Großteil der Kinder hat spätestens ab dem Grundschulalter auf sowas weniger Lust und zeigt es seinen Eltern unmissverständlich. Ich bin gespannt wie es später einmal bei uns wird. Für viele gehört ein Kuss zwischen Eltern und Kindern nicht dazu und Kinder verspotten gerne Situationen, die sie selbst nicht kennenlernen durften.

 

Ich küsse meinen Sohn auf den Mund

Für mich war es von Anfang an klar: sobald dieser kleine Mensch endlich auf der Welt ist, möchte ich ihn abknutschen. Seine Wangen, seinen Bauch, seine kleinen Füße und natürlich würde mein Sohn auch einen Kuss auf den Mund bekommen. Heute, nach 19 Monaten, kann ich ganz klar sagen: ich habe noch nie einen Menschen mehr geküsst als dieses kleine Wunder. Natürlich habe ich immer aufgepasst bei Krankheiten: ich bin sehr anfällig auf Herpesviren und Mandelentzündungen. Mein Kind wurde in dieser Zeit natürlich nicht geküsst, sondern nur gekuschelt.

Für mich hat Küssen nichts sexuelles, sondern ist ein Zeichen der Zuneigung. Für mich gab es nie viele Menschen, die ich auf den Mund geküsst habe – jedoch war meine Mutter immer ein Teil dieser Gruppe und nicht mal eine Hand voll sehr enger Freunde. Heute küsse ich jedoch nur noch meinen Mann und meinen Sohn, da ich es nicht passend finde meinen Sohn zu Küssen, nachdem ich familienfremde Menschen so nah gekommen bin.

Selbst mein Mann küsst unseren Sohn. Vor der Geburt, konnte er sich das kaum vorstellen, als A. dann aber da war, kam das von ganz alleine.

 

Unser Kind entscheidet

Am Ende zählt nur eins: was will unser Sohn? A. ist sehr offen und küsst, sobald er jemanden sehr mag, von selbst. Kinder befreundeter Personen oder auch gerne die Katzen seiner Tante. Liebe und Zuneigung interpretiert er mit einem Kuss und Kuscheleinheiten. Fremde Erwachsene würde er niemals küssen, denn zu diesem Kreis gehören nur seine Eltern – seine Bezugspersonen.

Wenn er einen Kuss ablehnt, dann aber sehr deutlich. Er dreht sich weg und sagt klar und deutlich „nein“ oder „ab“. Ein Zeichen was jeder Mensch und auch wir Eltern respektieren müssen. Was mein Herz am meisten zum Tanzen bringt? Wenn er von sich aus auf mich zukommt und seinen kleinen Mund spitzt um mir ein Küsschen zu geben. Ganz aus dem nichts heraus.

Wir würden ihn niemals drängen uns oder gar jemand anderen zu küssen. Es ist sein Körper und er hat seine eigenen Regeln.

 

 

Küsst Ihr Eure Kinder oder würdet Ihr niemals auf die Idee kommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50 Gedanken zu „Darf ich mein Kind auf den Mund küssen? | Weshalb Küssen für uns normal ist“

  1. Pia sagt:

    Ich habe noch keine Kinder, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass auch ein Kuss auf den Mund bei mir dabei sein wird. Von den kleinen Füßen, Händen, Bäuchen etc brauchen wir ja gar nicht reden, die werden ganz sicher abgebusselt 🙂

  2. Margit sagt:

    Ich Handhabe es so wie du! Unser Sohn wollte längere Zeit auch von uns nicht gebusselt werden, inzwischen scheint er es aber zu genießen! ?

  3. Burcu sagt:

    Ich finde es erstaunlich und gleichzeitig traurig wieviel Gedanken man sich machen muss. Wir küssen unseren Sohn(3) ständig und es steht außer Frage ob wir ihn auf den Mund küssen sollten oder dürfen. Wir knutschen uns knuddeln so viel uns so gerne und natürlich knutschen wir auch den Mund. Ich finde eher die Menschen merkwürdig die eine sexuelle Verbindung herstellen und nicht die Eltern die das tun. Ich würde nie zulassen das Fremde oder andere Familienmitglieder unseren Sohn auf den Mund küssen aber Mutter und Vater empfinde ich für total normal. Klar kriege ich auch zu hören „hör mal auf ihn auf den Mund zu küssen “ o.ä. Aber das interessiert mich kein Stück. Ich bin seine Mutter uns wenn ich das nicht darf wer dann? Unser Sohn kommt sogar oft von alleine uns knutscht uns und freut sich. Wir zeigen unsere liebe und Zuneigung sehr viel über Körpersprache d.h. wir knuddeln non stop… und unser Sohn fühlt sich wohl und brauch das auch. Das gehört auch zu unserem abendlichen Zubettgehen das wir schmusen und kuscheln und natürlich gibt es auch einen gute Nacht Kuss auf den Mund. Erst wenn mein Sohn mit sagt das er das nicht mehr möchte , warum auch immer erst dann werde ich es sein lassen weil ich seine Entscheidung tolerieren muss. Also bis dahin knutschen wir weiter ??

  4. Schalke 04 sagt:

    Bernadine Rumanien FlynnHend
    ZLGLashaw Everton Diegocfgx
    CaryCrowl Slovakien ThelmaWis
    CameronBa Rumanien MalorieTo
    Hildegard Mexico Chastityt
    MadieAval Colombia RolandTho
    WilmaHoot Polen Wilhemina
    ChuJamiso Valencia RobertoTa
    CharaBerm Elfenbenskusten RubyConri
    AlexisRnk Dortmund AntonioCr

  5. Imke sagt:

    Ich frage meinen Sohn immer, ob er mir einen Tschüss-Kuss oder einen Gute-Nacht-Kuss geben möchte.
    Wenn er Nein sagt ist das OK. Er hat das Recht dazu.

    Aber bei uns wird auch auf den Mund geküsst… ich muss sogar zugeben, dass ich selbst heute mit fast 38 meine Mutter noch auf den Mund küsse… sie ist nun mal neben meinem Mann und meinen Kindern der wichtigste Mensch, den ich genauso bedingungslos liebe.

    1. Laura sagt:

      Ich küsse meine Mutter auch noch auf den Mund 🙂

  6. Das ist ja mal ein informativer, sorgfältig mit Liebe zum Detail geschriebener Artikel. Vielen Dank! 🙂

  7. Franzi sagt:

    Sehr schöner Artikel 🙂

    Ich meine sogar mal gehört zu haben, dass das Küssen als Zeichen der Zuneigung durch das Füttern von Babys entstanden ist, als die Mutter das Essen noch vorgekaut hat und dann an das Baby weiter gegeben hat. Ob das stimmt, weiß ich allerdings nicht.

    Ich küsse auch heute noch meine Mama und meine Schwester auf den Mund und solange meine Tochter nichts dagegen hat, werde ich auch sie weiter küssen. Natürlich würde ich niemals ein fremdes Kind auf den Mund küssen.

    Ich finde, dass die Übersexualisierung unserer Gesellschaft eher von Leuten ausgeht, die in allem Möglichen (Kinder küssen, Mädchen in kurzen Röcken, Banane essen und noch Absurderes) sexuelle Handlungen sehen.

    1. Laura sagt:

      Hallo Franzi,

      genau darüber habe ich auch gelesen und ist für mich auch einleuchtend. Danke für den Denkanstoss, hatte ich schon komplett vergessen. Für mich hat ein Kuss auch nichts sexuelles – aber es gibt leider viele Eltern, die es eigenartig finden.

      Liebe Grüße

  8. Steffi sagt:

    Ich bin erstaunt das inzwischen selbst sowas banales wie ein Kuss diskutiert wird und als „sexuelle“ Handlung gesehen wird. Für uns und auch unseren Sohn ist es völlig normal das wir uns auf dem Mund küssen. Auch bei meiner Familie war das immer legitim und normal. Ich bin der Meinung das es eine normale Art ist jemanden zu zeigen das er einen mag und ich finde Kinder sollten auch diese Form von Zuneigung lernen und selbst entscheiden wem sie diese Art der Zuneigung zeigen wollen.

    1. Laura sagt:

      Hey Steffi,

      ja, leider gibt es viele Eltern, die ihr Kind nicht auf den Mund küssen und es nicht als normal empfinden!
      Für mich gehört es auch dazu.

      Liebe Grüße

  9. Jenny sagt:

    Es ist einfach unglaublich! Wann hat es angefangen, dass Kinder nicht mehr einfach nur Kinder sein durften? Natürlich werden unsere Kinder geknuddelt und geküsst. So wie sie auch nackt am See spielen dürfen.

  10. Anne sagt:

    Ich oute mich! Ich küsse meine Kinder nicht auf den Mund und würde auch nicht auf die Idee kommen das zu tun. Auch meine Eltern und meine Geschwister küsse ich nicht auf den Mund. Nur mein Mann kommt in diesen Genuss, da es für mich tatsächlich etwas sexuelles hat. Es ist allerdings nicht so, dass ich mir darüber Gedanken machen muss, sondern es ist einfach so. Ich glaube es ist eine Sache der Erziehung. Die einen kennen es von zu Hause so und die anderen so und genauso geben sie es weiter. Jeder wie er will!!!

    1. Heike sagt:

      Sehe ich absolut genauso!

  11. Hannah sagt:

    Hallo. Wir habe auch eine kleine Tochter die 4 ein halb Monate ist. Ich kusse sie auch und mein Mann ab und zu auch. Ich finde es sehr natürlich mein Kind zu küssen.warum auch nicht. Die Psychologin spinnt ein bisschen.keine Ahnung was bei ihr schief gelaufen ist… . Ich weiß auch das ich meine Eltern Geist habe und wir haben ein Super Verhältnis. Ich finde du machst es richtig.

  12. aline sagt:

    Hallo, ein wirklich interessanter Artikel. Ich bin tatsächlich noch nie auf die Idee gekommen meine beiden Töchter auf den Mund zu küssen. Aber nicht weil ich es abstoßend finde oder dergleichen, sondern weil ich wirklich noch nie darüber nachgedacht habe oder das Bedürfnis danach hatte. Sonst kuscheln und küssen wir auch ganz viel, aber eben nicht auf den Mund…ich finde es schlimm wenn immer alles überbewertet wird und man nur mit dem Finger auf andere Eltern zeigt. Solange es dem Kind gut geht soll doch jeder machen können was er mag.

  13. Neriman Appel sagt:

    Hallo zusammen,

    Ich habe im Januar diesen Jahres eine wunderschöne Tochter zur Welt gebracht. Und ich muss sagen das auch ich nicht genug von ihr bekommen kann. Ich kann es nicht verstehen das man sein Kind nicht küsst, egal wohin. Ja ich küsse meine Tochter auch auf den Mund, und ich finde es nicht schlimm. Ich küsse meine Mutter heute noch auf den Mund, dass nicht nur sie sondern auch meine Schwester.

    LG Neri

    1. Laura sagt:

      Hallo Neriman,

      Das geht mir genauso. Mein Sohn küsst mich mit seinen zwei Jahren mehrmals täglich auf den Mund <3 Es ist so so schön.

      LG

  14. Anita sagt:

    Hallo,
    Ich finde seine Kinder zu küssen ist die schönste Beziehung zwischen Eltern und Kindern 😊 auch ich küsse meine Kinder unter anderem auf den Mund und solange sie es noch zulassen werde ich es auch weiterhin machen. Und wenn sie es mal nicht wollen auch ok dann zwingen wir sie auch nicht. Aber sie sollen wissen das küssen nichts schlimmes ist. Ich und mein Mann küssen uns auch vor den kinder. Warum sollte man das auch nicht tun?! Versteh ich nicht!

  15. Groll sagt:

    Interessanter Artikel. Schade das mittlerweile bei so vielen Dingen „der erhobene Zeigefinger kommt“. Ich habe auch schon von Leuten gehört die sich nie nackt vor ihren Kindern zeigen. Unsere beiden (3und 2) folgen uns überall hin. Auch ins Bad, sie sehen also auch wenn man duscht oder sich umkleidet. Ich finde das nicht schlimm. Woher sollen sie sonst wissen, was wir dort tun. Wir küssen unsere Kinder auch. Ich habe unsere Söhne aber immer auf die Wange geküsst, weil ich Mund komisch fand. Die Jungs haben das von sich aus geändert. Auch gut. Jeder so wie er sich wohl fühlt. Und wenn die beiden mal keine Lust auf einen Kuss haben SOLLEN sie das sagen und zeigen. Ich finde es wichtig, das sie ihre Grenzen kennen und ziehen dürfen. Viel wichtiger ob der Kuss (einvernehmlich) auf dem Mund oder der Wange landet.

  16. Carmen sagt:

    Ich wollte meine Kinder nie auf den Mund küssen, bin selber nur mit Küssen auf die Wange,… aufgewachsen. Aber sie fordern es ein. So wie Mama und Papa das machen, wollen sie das auch. So ist es für uns mittlerweile normal geworden. Am liebsten hätte der 4-jährige auch Zungenküsse, aber da ist für mich definitiv eine Grenze, die ich nie überschreiten werde. Das bleibt meinem Mann und mir vorbehalten.

  17. Heike sagt:

    Hallo,

    ich bin Mutter einer nun 6-jährigen Tochter! Wir haben immer viel und lange gekuschelt und geknuddelt als sie noch ein Baby war und Kleinkind. Ich gebe Ihr grundsätzlich einen Kuss auf den Mund wenn ich Sie verabschiede.Es gab eine Zeit die ging ca vom 3.Lebensjahr bis Abfang 6.Lebensjahr da wollte Sie nicht mal kuscheln geschweige denn einen knutsch haben! Sie kam dann von ganz alleine wieder auf mich zu.Wenn sie nicht geküsst werden will dann ist es okay.Aber sie kommt von sich aus und gibt mir einen Kuss.Auch ich bin gespannt wann es peinlich wird von Mama geküsst zu werden 🙂

  18. Zeitlos09 sagt:

    Wunderbar geschrieben; vielen Dank für Deine Worte und Gedanken!

    Unsere Tochter ist jetzt 8 Monate alt und wir werden sie so lange küssen, wie die uns lässt! 😉

    1. Zeitlos09 sagt:

      ….wie „sie“ uns lässt!

  19. Familien Mitglied sagt:

    Wir (mein Mann und ich) küssen unsere Kinder auch auf dem Mund. Meine Kinder dürfen selbst entscheiden wem (also ob zb Oma auch ein Kuss bekommt) und wann… meine Kinder kommen auch von selbst und geben uns ein Kuss.

    1. Laura sagt:

      Hey Liebes,

      meiner kommt auch von alleine und sagt sogar „Mama, Kuss.“ <3

  20. Katharina sagt:

    Hi, ich bin durch Zufall auf diesen Artikel gestoßen. Der Artikel hat mich ziemlich erstaunt.
    Ich wollte kurz Erinnern wo der Kuss seinen Ursprung hat: er entstand schlicht und ergreifend im Überlebenskampf des Menschen. So banal es klingen mag, die Mutter kaute dem Kind das Essen vor und schob es ihm in den Mund. Bei Menschenaffen kann man das bis heute beobachten.
    Kulturhistorisch ist es also kein Sexueller Akt.

    1. Laura sagt:

      Hey Katharina,

      genauso habe ich das auch verstanden – die Mamas haben ihren Kindern alles vorgekaut und dann so gefüttert. Aber ich viele Personen haben heute große Probleme seinen Kindern einen Kuss zu geben. Leider.

      Liebe Grüße

  21. Kathi sagt:

    Hallo ihr Lieben,
    Ich bin gerade durch Zufall auf diesen Artikel gestoßen und obwohl er schon etwas älter ist möchte ich doch etwas dazu schreiben.
    Bevor ich vor 1,5 Jahren Mutter meiner bezaubernden Tochter wurde konnte ich es nie verstehen, dass Eltern ihre Kinder auf den Mund küssen. Meine Eltern haben mich nie auf den Mund geküsst, und ich würde auch nie auf die Idee kommen meine Mutter auf den Mund zu küssen. Ich fand es immer übertrüben und befremdlich wenn ich Mütter sah, die ihre Kinder auf den Mund küssten.
    Aber dann wurde ich von dieser außergewöhnlichen und puren Liebe überflutet als ich endlich meine Tochter in den Armen hilt. Ich bemitleide Menschen ohne Kinder mittlerweile, denn diese Liebe nicht zu kennen ist wie niemals die Sonne ohne Wolken zu sehen.
    Es kam ganz natürlich aus meinem Herzen heraus, ich küsse meine Tochter auf den Mund!
    Dennoch ist es eine persönliche Entscheidung, die respektiert werden sollte.
    Schöne Weihnachten

  22. Janka sagt:

    Ich finde die Frage schon absurd 😤Für mich ist es ganz natürlich, meinem Sohn einen Kuss auf den Mund zu geben. Die Leute, die was sexuelles hineininterpretieren, sollten sich mal untersuchen lassen.

  23. Julia Bàkler-Westphal sagt:

    Ich finde es völlig normal, meine Kinder auf den Mund zu küssen. Schade, dass diese Geste der Zuneigung und Fürsorge teilweise sexualisiert wird.
    Denn schauen wir uns doch mal an, worauf der Kuss auf den Mund basiert:
    Am Anfang (vor der Erfindung von Pürierstab und Co) steht seit Jahrmillionen der Fütterkuss – die Mutter kaute das Essen vor und schob es dem Kleinkind/Baby mit der Zunge in den Mund.
    Eine Notwendigkeit und ein Zeichen von Liebe und Fürsorge.
    Übrigens nicht nur beim Menschen, sondern auch bei diversen (anderen) Tieren! Tlw nicht nur , um die Jungen zu fúttern, sondern auch als Zeichen der Zugehörigkeit dem Partner gegenüber!
    Daraus enstand das Küsschen.
    Was ist daran sexueller Missbrauch???
    Ich geh jetzt mein Baby abknutschen. 🙂
    Bis dahin xxx

  24. Claudia sagt:

    Über dieses Thema habe ich auch schon mit anderen diskutiert…
    Meine Tochter wird inzwischen nur noch von mir und meinem Freund (ihrem Papa) auf den Mund geküsst…
    Ich muss leider zugeben, dass wir miterleben mussten, das andere unsere Kleine geküsst wurde…
    Von meinen Schwiegereltern, sowie auch von meiner Mama, hat sie diese Art der Zuneigung bekommen… Und leider auch von familienexternen… Eine gute Freundin und leider auch eine Erzieherin aus unserer Kita, haben bei ihr den Kuss auf den Mund gewagt… So sauer war ich noch nie… Alleine der hygienische Aspekt ist für mich ein Grund, es nur bei meinem Kind zu belassen und andere Kinder zu küssen kommt eh nicht in Frage…
    Zum Glück haben wir mit dem Küsschen geben keine Probleme mehr… Der Rest der Familie küsst bloß noch auf die Wangen und damit bin ich zufrieden…

  25. Rebekka sagt:

    Meine Söhne (12 und 9) küsse ich auch auf den Mund,sie sind sogar beleidigt wenn ich dies nicht mache.

    1. Claudia Pasewald sagt:

      😂

  26. Chrisi sagt:

    Ich küsse meinen kleinen Prinz
    Finde das auch genauso wie du

  27. Ein toller Beitrag. Die Diskussion hatten wir auch immer, als ich noch beim Zahnarzt gearbeitet habe. :*

  28. An sagt:

    Ich finde das unsere Gesellschaft immer schlimmer wird. Jeder muss kommentieren was der andere macht, deswegen mlge ich die sozialen Medien wie facebook, instagram etc. Nicht. Ich gabe zwei kinder und küsse sie auch und es ist völlig normal. Das hat nichts mit sexueller Empfindung zu tun sonder mit Mutter- und Papaliebe. Es zeigt uns doch das Kinder dies genauso bewerten in dem sie irgendwann sagen: ihhh hör auf, das isz peinlich usw. Früher war das normal, wieso sollte es geute anders sein?

  29. Kerstin sagt:

    Ich sehe das genauso. Meine grosse Tochter (7) wird genauso geküsst wie unser kleiner (9 Monate). Wir halten es genau so das nur in unserer Familie geküsst wird. Aufpassen tun wir in Krankheitszeiten natürlich auch und verzichten dann darauf. Da meine Mutter früh verstorben ist habe ich keine Erinnerung mehr daran wie es bei mir als Kind war. Ich habe mir aber auch nie Gedanken gemacht ob ich meine Kinder küssen werde oder nicht. Es ist einfach so und es fühlt sich richtig und wichtig an. Es gibt nichts wichtigeres und liebenswerteres wie meine Kinder also wenn soll ich sonst küssen wenn nicht sie 😉

    1. Claudia Pasewald sagt:

      Wenn einer von uns krank ist küsse ich meine Tochter nur auf die Nase…

      Über das auf den Mund küssen, habe ich mir ebenfalls nie vorher Gedanken gemacht…
      Und vermutlich gibt es auch einen psychologischen Aspekt, warum das küssen wichtig ist… Alleine schon, weil man dadurch die Bindung zum Kind intensiviert…

  30. Steffi sagt:

    Sehr sehr schön geschrieben!!!

    Ich küsse meinen Sohn (13 Monate) natürlich auf den Mund. Auch bei mir gibt es wahrscheinlich keinen anderen Menschen auf diesem Planeten, den ich mehr geküsst habe. Zu unterstellen, man hätte sexuelle Gefühle dabei, ist ein Unding. Wir haben uns über 9 Monate einen Herzschlag geteilt, er ist mein Fleisch und Blut. Es gibt da schon einen großen Unterschied wie ich meinen Mann oder meinen Sohn küsse. Kuss ist nicht gleich Kuss. Bevor man da den Finger hebt sollte man sich dies bewusst machen.

  31. Osch sagt:

    Ein Kind auf den Mund zu küssen, ist zweifellos
    übergriffig. Es wird auch nicht richtiger, wenn dies sozusagen „Tradition“ hat in der Familie. Eltern sollten ihre Kinder vom ersten Tag an respektieren und schützen.

    1. Laura sagt:

      Und wenn die Küsse von den Kindern aus kommen, sollte man abblocken?

  32. Vivi sagt:

    Ich habe 3 kinder im alter von 2-8 Jahre. Meine jüngste kommt zu uns und holt sich ihre portion liebe in form von küssen. Die ganz grose möchte einen gute nacht kuss auf den Mund und der mittlere will manchmal und manchmal nicht. Gelernt haben die kinder den glücksbärchikuss (so nenn ich einen kuss auf die wange). Dabei können sie selber entscheiden ob sie meinen kopf drehen und mir einen kuss auf den mund geben wollen oder nicht.
    Ich finde an dem kuss zwischen Eltern und Kind nix schlimm..solange die Kinder nicht gezwungen werden und es vorallem selber wünschen. Ich finde es wichtig das Kinder verstehen,das es entscheidungen gibt die sie treffen dürfen und egal wo man küsst. Die liebe immer gleich stark ist.

  33. Ani sagt:

    Ein Kind oder Baby sollte keinesfalls auf den Mund geküsst werden. Ein Kind kann bis zum 6. Lebensjahr sogar schwere Hirn Schädigungen davon kriegen. Das Risiko ist zu groß. Mein Kind weiss wie sehr ich es liebe auch wenn ich es nicht auf den Mund küsse. Und an alle die Leute die regelmäßig O… Verkehr haben sollten sogar überlegen welchem unendlichen Risiko sie ihrem Kind aussetzen.

    1. Junimapa sagt:

      So ein Blödsinn. Hast du dir mal überlegt wie ein Kind auf die Welt kommt???

  34. Ani sagt:

    In der heutigen Zeit in der so viel fremd gegangen und oral Vergnügen oft und gerne praktiziert wird haben küsse auf den Mund von Kindern nichts zu suchen. Man kann ein Kind überall küssen aber Mund sollte Tabu sein. Also ich lube mein Kind auch und da ist ein Kuss auf dem Bauch oder Rücken auch sehr liebevoll und ohne risiko

    1. Ani sagt:

      Am liebsten küsse ich mein Kind auf die Stirn

  35. Caro sagt:

    Wenn ich mein Kind auf den Mund küsse ist da nichts, aber auch gar nichts sexuelles dabei!!! Ich küsse ja nicht mit Zunge und mit geschlossenem Mund!!! Mein Sohn (13) besteht ( im privatem Bereich) noch auf seine Küsschen. In der Öffentlichkeit natürlich nicht mehr seit er in die Schule gekommen ist. Ich hab mit ihm über die Thematik gesprochen und über die Aussage dieser amerikanischen Psychologin, dass es traumatisch für die Kinder ist! Er witzelt dadrüber und sagt jetzt immer „gib mir ein Trauma“. Auch meine 18 jährige Tochter macht es von sich aus zur Begrüßung und zum Abschied.

  36. Leslie sagt:

    Danke für diesen feinfühlig geschriebenen Artikel.

    Ich habe meinen Sohn Anfangs nie auf den Mund geküsst. In meiner Kindheit habe ich es immer als unangenehm empfunden, wenn meine Eltern mich auf den Mund geküsst haben. Ich wollte nicht, dass mein Sohn dies ertragen muss.
    Irgendwann zwischen 12 und 18 Monaten fing er jedoch an, mich auf den Mund zu küssen. Papa machts ja schliesslich auch so. Zu erleben, wie er mich voller Liebe abschmatzt, änderte meine Meinung.
    Heute ist er knapp 2 Jahre alt. Wenn ich ihn frage, ob er einen Kuss will, beugt er sich manchmal vor und spitzt die Lippen. Dann gebe ich ihm sehr gerne einen liebevollen Kuss auf den Mund. Manchmal ist es auch die Stirn oder Backe oder auch ein klares Nein, welches ich natürlich akzeptiere.

          

|