Laura / 09.09.2018 / Living / Unser Zuhause
      

Ivar Kommode von Ikea im DIY | Leuchtender Ikea Hack

         

Enthält Affiliate Links

Ich gebe zu: Ich bin kein großer Ikea Käufer. Trotzdem gibt es fast jedes Jahr irgendein ganz besonderes Teil, welches mein Herz erobert. Als ich vor ein paar Monaten bei den gängigen großen Interiorbloggern Ivar entdeckte, kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Perfekt zu meiner Homeoffice Renovierung habe ich mir zwei meiner heiß begehrten Kiefer-Schränke bestellt und zeige Euch heute meinen großes Making Over!

Was Ihr benötigt?

Ikea Ivar, eine Traumkommode

Die Ikea Ivar Kommode ist ein Schrank ohne Füße, welche aus unbehandelten Massivholz gefertigt wurde. Sie kann durch Öle oder Wachse noch pflegeleichter und strapazierfähiger gemacht werden. Dadurch, dass sie unbehandelt ist, können wir uns farblich austoben – Es sind keine Grenzen gesetzt. Die Böden sind versetzbar und können nach Bedarf angepasst werden. Perfekt für Kleidung, Krimskrams oder wie bei uns für Ordner und einen Drucker.

 

Leuchtend und modern

Als Erstes habe ich die Ikea Ivar Kommode ohne Türen aufgebaut. Da sie mir auf dem Boden zu tief war habe ich mich für passende Füße in der höhe von 15 cm entschieden, welche wir auch direkt angebracht haben. Einige Wochen zuvor habe ich mir Gedanken zu den perfekten Farben gemacht. Da es sehr schwer ist interessante Farben als normale Lacke zu finden, habe ich die Sprühlacke von Montana ins Auge genommen. Montana ist in Sprayerkreisen bekannt: Deckende und leuchtende Farben in allen Varianten.

Draußen habe ich ein großen Karton ausgebreitet und die Grundierung per Lackrolle aufgetragen. Als diese getrocknet war ging es sofort los. Eine Tür habe ich bewusst nicht gestrichen, damit die Kommode nicht so gedrungen aussieht. Meine Farben sind neon gelb, creme orange und shrimp pastel. Danach wurden alle Türen an die beiden Kommoden angebracht.

 

Habt Ihr die Ivar und wurde sie verändert? Oder seid Ihr bloß auf der Suche nach ein paar Ideen? Ich freue mich auf Eure Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

          

|