Auf Reisen | Was beim Baby und Kleinkind in den Koffer kommt

         
Anzeige

Auf Reisen | Was beim Baby und Kleinkind in den Koffer kommt

Bei unserer allerersten Reise zusammen mit Baby haben wir viel zu viel mitgenommen. Mein Mann musste  bestimmt drei mal zum Auto um alles in’s Hotelzimmer zu bekommen. Da wir jetzt schon öfter mit A. über Nacht unterwegs waren – Berlin, Düsseldorf, Leipzig, London und an der Müritz – möchte ich Euch meine Favoriten vorstellen. Viel Spaß beim Lesen.

 

reisebett baby reise urlaub aeromoov babybjörn lillydoo kitty surprise trolley lässig was mitnehmen babyurlaub erster urlaub icandy peach

Das perfekte Reisebett

Viele von Euch wissen ja, dass wir Verfechter des Familienbettes sind. Passen Reisebett und Familienbett zusammen? Meiner Meinung nach ja! Wir haben das AeroMoov Reisebett schon mehrere Male auf Reisen dabei gehabt. A. hat dort öfter mal ein Nickerchen gehalten oder in dem Reisebett gespielt. Gerade in dem Alter wo sie noch nicht laufen können und überall lang krabbeln wollen, kann man die Kleinen kurz ablegen um sich fertig zu machen. Als wir diesen Sommer an der Müritz waren, saß A. draußen öfter im Reisebett und spielte in ihm. Außerdem kann man auch wunderbar kleine Babys in das AeroMoov Reisebett legen, da es höhenverstellbar ist. Ein Reisebett erleichtert so einiges in einem Urlaub mit Baby.

Und jetzt kommen wir zum allerbesten Teil: das Instant-Reisebett ist in wenigen Sekunden aufgebaut. Ich kannte es bis jetzt  nur aus meiner Festivalzeit, die guten alten Wurfzelte. Das AeroMoov ist nämlich ein Wurfreisebett! Dazu ist es sehr kompakt und gleichzeitig leicht.

 

Die passenden Transportmittel

Seit über neun Monaten ist der iCandy Peach schon unser treuer Begleiter. Leicht und wendig, ist mein guter Freund und sieht gleichzeitig auch noch toll aus. Genauso bin ich ein Fan der Babybjörn One Outdoor Trage – A. fühlt sich nicht eingequetscht und das Material ist wasserabweisend. Ich bin eher so Hybrid: tragen und Kinderwagen fahren wechseln sich bei mir ab. Auf Reisen nehme ich gerne beides mit: bei einem ausgedehnten Shoppingtag in der Stadt und Stadterkundungen fahre ich lieber mit dem Kinderwagen. Wenn es dann aber doch in die Natur gehen soll, habe ich gerne eine Trage dabei – A. kann schon super laufen aber eine richtige Wanderung ist zu viel für die kurzen Babybeine.

 

Kosmetika und Reiseapotheke

Das gute an Kosmetika und Medikamenten ist: sollte man sie vergessen, gibt es fast überall eine Drogerie oder Apotheke in der Nähe. Trotzdem achte ich immer darauf alle dabei zu haben.

Bleiben wir in Deutschland, dann nehme ich die Windeln alle mit. Sollte es jedoch ins Ausland gehen, kaufen wir lieber vor Ort. Wir sind riesige Lillydoo Fans und nutzen ausschließlich die Windeln und die Feuchttücher dieser Marke. Natürlich darf die Calendula von Weleda nicht fehlen – ohne sie würden wir niemals losfahren. Sie hat uns schon oft von roten und wunden Pos befreit. Geduscht und eingecremt wird unser Kind größtenteils mit Produkten von das boep. Diese Pflegelinie nutzen wir schon über ein halbes Jahr und sind restlos begeistert. Seit meinem Bleaching und den Veneers nutze ich für mich nur noch Elmex. Da meine Erfahrung mit diesen Produkten ausschließlich gut waren, kaufen wir für A. auch nur noch Zahnbürste und Zahnpasta dieser Firma. Kleiner Tipp: Wenn Ihr ein ganz kleines Baby habt und Eurer Hotel keine Babybadewannen anbietet, dann nehmt außerdem noch einen Babybadeeimer mit.

 

Reiseapotheke für ein Baby und Kleinkind

Wir nehmen immer ein Fieberthermometer und fiebersenkende Zäpfchen von ben-u-ron mit. Außerdem gehört in jede Reiseapotheke Pflaster und Nasentropfen. Da wir für fast alles die Wundschutzcreme von Weleda nutzen, nehmen wir keine weitere Creme mit. Auf unseren ersten gemeinsamen Reisen war A. erst wenige Monate alt. Zu dieser Zeit hatten wir auch immer Kümmelzäpfchen und Fenchel-Kümmeltee gegen Bauchschmerzen dabei.

 

Eine eigene Reisetasche

Wir besitzen schon einen super süßen Rucksack von FjällRäven, welchen A. auch immer ganz stolz trägt. Dieser ist super für kleine Spontan-Trips, z.B. wenn wir wieder einmal auf Stempeljagd für die Harzer Wandernadel sind. Für unsere nächste größere Reise schaffen wir uns auf jeden Fall einen eigenen Trolley für A. an. Jetzt müssten wir bald schon auf Flugreisen für seinen Platz bezahlen, warum sollte er dann nicht auch ein extra Handgepäckstück mitnehmen? Ich bin ganz verliebt in das gute Stück von Lässig, so ein süßes Monster für mein Monster!

Lieblingsspielzeug und Knabberein

Natürlich darf das Lieblingsspielzeug Eurer Kinder nicht fehlen. A. hat mehrere Lieblinge, die ständig wechseln, aber seine große Liebe sind Katzen. Die Kitty Surprise darf niemals fehlen. Nehmt aber verschiedene Spielzeuge mit: Kinder können sich schnell langweilen. Auf langen Autofahrten rettet uns immer mal wieder ein Luftballon.

Quetschies, Fruchtriegel und Reiswaffeln von Freche Freunde müssen auch immer dabei sein. A. ist nämlich eine kleine Naschkatze!

 

… achja und vergesst die Kleidung nicht! ?

 

Was muss bei Euch auf Reisen immer dabei sein? Und auf was könnt Ihr verzichten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          

|