Menu
 
Laura / 07.04.2017 / Europa / Fashion / Kindermode / Mode / Travel
      

Windmühlen-Jagd in Kinderdijk | UNESCO Weltkulturerbe

         


ARIC: Jacke hessnatur | Shirt und Hose Zara | Hemd H&M | Schuhe Bisgaard || LAURA: Kleid H&M | Jacke Stradivarius | Schuhe Converse


 

Gestern ging es für uns zum Abschluss noch zum UNESCO Weltkulturerbe in Kinderdijk. In dieser kleinen Stadt erwarteten uns 19 Windmühlen aus dem 18. Jahrhundert – welche allesamt noch gut erhalten sind.

 

Eine wunderschönes Erlebnis

Als ich nach den schönsten Orten und Sehenswürdigkeiten der Niederlande googelte, stieß ich sofort auf diese wunderschöne Gegend. Für mich war klar: dort müssen wir einen Zwischenstopp einlegen – entweder vor oder nach unserem Trip nach Amsterdam. Als wir dort aufschlugen, kamen wir gar nicht aus dem Staunen heraus – Aric war von den riesigen Segeln der Windmühlen fasziniert und konnte die Augen gar nicht von ihnen lassen.

Neben dem erkunden der Windmühlen wurden Enten gejagt und am Ende ein heißer Kakao und ein Stück Apfelkuchen gegessen. Das Wetter war leider an unserem Abreisetag nicht annähernd so schön wie an unserer Abreise.

Ein kleiner Tipp: Wenn Ihr nicht in eine der Windmühlen reingehen wollt, müsst Ihr auch nicht die 8 Euro Eintritt zahlen. Da der Ticketschalter am Eingang war sind wir davon ausgegangen, dass wir zahlen müssen. Dem ist nicht so – nur bei einer Bootsrundfahrt oder dem Betreten einer Mühle.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „Windmühlen-Jagd in Kinderdijk | UNESCO Weltkulturerbe“

  1. Janina sagt:

    So tolle Bilder ?

  2. Oh, wie schön das dort aussieht. Und dein Kind ist ja richtig süß 🙂

    Ich studiere in den Niederlanden und finde es immer wieder schön, wenn ich online was darüber lese 🙂

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Liebste Grüße,
    Caro von Carotellstheworld

  3. Rantje sagt:

    Soooo schöne Bilder! Da will man ja direkt hinfahren ?
    Ganz lieber Gruß!

          

|