Laura / 22.12.2017 / Family / Schwangerschaft
      

Meine persönliche Kliniktasche | Erfahrungen, Inhalt und Tipps

         

Enthält Produktplatzierung* und Affiliate-Links

Langsam wird es Zeit die Kliniktasche zu packen. Bei meiner ersten Geburt hatte ich die Kliniktasche oder besser gesagt, den Klinikkoffer bereits etliche Wochen vorher bereit stehen. Dieses Mal bin ich jedoch um einiges ruhiger und sehe der Geburt und der Zeit im Krankenhaus entspannt entgegen. Denn wenn wir ehrlich sind: Viel brauchen wir nicht. Selbst wenn wir ohne Kliniktasche ins Krankenhaus fahren, würde das unser Leben auch nicht weiter beeinflussen. Wichtig sind jedoch die Dokumente und der Rest regelt sich von allein. Da unser Krankenhaus nur knapp 10 Minuten Autofahrt entfernt ist, könnte ich natürlich auch meinen Mann losschicken um alles zu besorgen. Aber wir kennen unsere Männer doch, meist wissen sie nicht einmal wo das Shampoo steht 😉. Auch wenn ich dieses Mal vorhabe ambulant zu Entbinden, möchte ich eine kleine Kliniktasche vorher gepackt haben. Was für mich wichtig ist, könnt Ihr jetzt nachlesen.

 

Tasche

(Zum Beispiel von H&M)

Klar, ohne eine Tasche kann man keine Kliniktasche packen. Wir nutzen als Kliniktasche einen Weekender von H&M. Diesen haben wir schon Jahre, er bietet viel Platz und ist nicht zu groß. Letztes Jahr sind wir mit Koffer aufgeschlagen – das ist auf gar keinen Fall nötig.

Unterwäsche und Stillwäsche

(Zum Beispiel von Carriwell* und Kaiserschlüpfer*)

Egal ob Ihr nur ein paar Stunden bleibt oder Euch für ein paar Tage entscheidet: Frische Unterwäsche und am besten die passende Stillwäsche sind unausweichlich. Mit einem Still BH zu stillen ist viel angenehmer und einfach, als mit gar keinem. Natürlich müsst Ihr im Familienzimmer auch gar keinen BH tragen. Jedoch wäre es mir in einem Mehrbettzimmer lieber, nicht ohne dazustehen. Man weiß ja nie, was für fremder Besuch einen erwartet.

Für die Zeit vor und nach der Geburt, finde ich die Unterhosen von Kaiserschlüpfer perfekt. Zur Zeit trage ich das Modell Bauchgefühl, welches extra für die Schwangerschaft gedacht ist. Er bietet den perfekten halt und macht eine tolle Figur ohne zu drücken. Direkt nach der Geburt kann man mit dem Kaiserschlüpfer Bauchschmeichler, welcher eine stützende Funktion hat, oder nach einem Kaiserschnitt den Kaiserschlüpfer nutzen. Der Kaiserschlüpfer für den Kaiserschnitt hält den Bauch und durch seine integrierte Tasche wird die Naht geschützt und durch ein inklusives Kühlpad gekühlt.

Windeln und Feuchttücher

(Zum Beispiel von Lillydoo)

Die meisten Krankenhäuser nutzen Pampers Windeln und Feuchttücher. Da diese uns nicht zusagen, nehmen wir unsere eigenen Windeln und Feuchttücher, mit 99% Wasser, von Lillydoo mit. Unser Kind soll direkt mit seinen Windeln gewickelt werden. Besonders wichtig ist dies auch für Mamas mit Stoffwindeln – natürlich dürft Ihr diese mit ins Krankenhaus nehmen und direkt verwenden. Wieso mit etwas starten, was man selbst niemals zu Hause weiterführen würde?

Stillhilfen

(Zum Beispiel von Geborgen Wachsen* (Stilleinlagen), Multi-Mam (Kompressen), aden+anias* & Lässig* (Mulltücher) & Lansinoh (Lanolin))

Ich hatte am ersten Tag nach der Geburt höllische Brustwarzenschmerzen. Die erste Brustwarzencreme, die wir schnell aus der Apotheke geholt haben, war leider nicht gerade hilfreich. In ihr war viel zu wenig Lanolin. Aus dem Grund kann ich Euch die Brustwarzencreme von Lansinoh empfehlen. In meinen Augen die perfekte Creme für schmerzende Brustwarzen. Eine weitere Hilfe sind Multi-Mam Kompressen, wenn die Lanolin Creme nicht mehr hilft. Die Brustkompressen sind aus Baumwolle und einem bio-aktiv Gel. Die Kompressen blockieren viele schädliche Bakterien auf natürliche Weise.

Stilleinlagen werden meist erst ab dem dritten Tag benötigt, also direkt nach dem Milcheinschuss. Viele Krankenhäuser bieten jedoch kostenlose Einmalstilleinlagen an. Wenn Ihr jedoch auf Seiden/Wolle/Baumwoll-Stilleinlagen zurückgreifen wollt, nehmt diese am besten mit. Wir haben wunderschöne Stilleinlagen von Geborgen Wachsen erhalten, welche uns durch die Stillzeit bringen werden.

Viele Babys spucken nach dem Stillen. Krankenhäuser stellen aus diesem Grund Mulltücher für den Krankenhausaufenthalt. Wir persönlich nehmen jedoch unsere eigenen Spucktücher mit – sie riechen nach uns und ich liebe die Qualität von aden+anais und Lässig.

Mehr zum Thema Stillen findet Ihr hier.

Kamera

(Zum Beispiel von Nikon)

Was auf keinen Fall fehlen darf? Eine Spiegelreflexkamera, um hochwertig die ersten Stunden des neuen Babys festzuhalten. Wir haben damals leider viel zu wenig Fotos gemacht, aber die die wir haben sind für mich ganz besondere Erinnerungen.

Loungewear und Hausschuhe für die Zeit im Krankenhaus

(Zum Beispiel von H&M und Haflinger Hausschuhe)

Da man es im Familienzimmer eine kuschlige und heimische Atmosphäre haben möchte und sich voll auf das Kind konzentriert, möchte ich nicht mit unbequemer Kleidung und Straßenschuhen dort unterwegs sein. Wir haben die drei Tage im Krankenhaus nur in Jogginghose, Shirt und Hausschuhen verbracht. Ehrlich gesagt würde ich mir nicht mal viel Kleidung für den Heimweg mitnehmen. Jogginghose und ein Pulli reichen aus. Aus dem Krankenhaus raus, ins Auto, nach Hause ins Bett.

Shirt für die Geburt

(Zum Beispiel von H&M)

Ich hatte damals extra ein Shirt für die Geburt dabei, jedoch wurde es durch ein Klinikhemd ausgetauscht. Einige Krankenhäuser lassen einem jedoch das persönliche Shirt anbehalten. Ich werde es dieses Mal wieder probieren – ich fühle mich in meinen eigenen Sachen einfach viel wohler. Entschieden habe ich mich für ein langes Männershirt von H&M in extra groß.

 Kulturbeutel mit Hygieneartikel

(Zum Beispiel von Samsonite)

Für die Geburt kann ein Fettstift für die Lippen sehr hilfreich sein, denn die Lippen trocknen schnell aus. Ein Haargummi ist perfekt für längere Haare um diese zurück zu binden.

Ich benötige für meine Veneers außerdem eine Knirschschiene für die Geburt. Das Risiko, dass meine Veneers abbrechen ist sehr groß. Dies kann natürlich auch bei normalen Zähnen passieren und sollte gerade bei Knirschern nicht vernachlässigt werden.

Auch wenn Ihr vorhabt ambulant zu entbinden, weiß man nie genau was passiert. Auch wenn alles super läuft, will man vielleicht noch vor dem Heimweg duschen. Aus dem Grund nehme ich noch alle meine Hygieneartikel mit.

Jedoch könnt Ihr auf Petzis, Binden und Handtücher komplett verzichten. Diese werden vom Krankenhaus gestellt.

Getränke & Snacks

Die Geburtenstation wird Euch mit Wasser versorgen. Solltet Ihr jedoch Lust auf andere Getränke und Snacks haben, nehmt diese am besten mit. Unser Krankenhaus hat zu bestimmten Zeiten sogar ein Buffet aufgebaut, damit man den Hunger zwischen Ankunft und Geburt überbrücken und um sich stärken kann.

Babyschale

(Zum Beispiel von Britax*)

Da die meisten frischen Elternpaare mit dem Auto zur Klinik fahren, sollte die Babyschale, für den Transport des Babys, auf gar keinen Fall vergessen werden. Viele Krankenhäuser lassen Eltern ohne das richtige Transportmittel nicht das Krankenhaus verlassen. Entschieden haben wir uns für ein Modell, welches den i-Size EU-Sicherheitsverordnung entspricht.

Eigene Kleidung für den Heimweg

(Zum Beispiel von Zara)

Wir haben bei unserem ersten Kind für jeden Krankenhaustag Kleidung dabei gehabt. Da wir nicht groß gefragt wurden, hat das Krankenhaus direkt interne Kleidung für uns bereit gestellt. Natürlich könnt Ihr Eurem Kind auch nur Eure Sachen anziehen. Wichtig ist jedoch nur die Kleidung für den Heimweg. Unser Sohn wird ein blaues Set von Zara tragen.

Dokumente für die Kliniktasche

Das wichtigste sind die Dokumente. Was dürft Ihr auf keinen Fall vergessen?

  • Mutterpass
  • Überweisungsschein des Frauenarztes
  • Krankenkassenkarte
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Heiratsurkunde und Stammbuch
  • bei unverheirateten Paaren: Geburtsurkunde von Vater und Mutter

 

Was darf oder durfte in Eurer Kliniktasche nicht fehlen? Ich freue mich auf Eure Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          

|