Menu
 
Laura / 23.10.2017 / Babymode / Family / Fashion / Schwangerschaft
      

Kleidung für Winterbabys | Meine Erstausstattung für das Winter Baby

         

Anzeige

Mein erstes Baby war ein richtiges Hochsommerbaby. Eigentlich haben wir nicht mehr als kurzärmlige Bodys und einen Sonnenschutz benötigt. Jetzt, in meiner zweiten Schwangerschaft, musste ich mir Gedanken über die perfekte Winterbaby Kleidung machen. Was benötige ich als Erstausstattung für mein Mini, im tiefsten Schnee, damit das Baby es schön warm und kuschelig hat? Bereits in einer anderen Übersicht habe ich mit Euch über die Erstausstattung für Babys geredet und nun habe ich mich auf die Suche nach passender Kleidung für den Winter begeben. Meine Erfahrungen und was auf keinen Fall fehlen darf? Lest selbst.

 

 

Wickel-Langarm-Body

Wickelbodys hatten wir von Anfang an auch bei Aric. Ein Must-Have auf das man als Mutter nicht verzichten sollte. Einem frisch geborenen Baby etwas über den Kopf zu ziehen ist schwierig, da das Baby seinen Kopf noch gar nicht halten kann. Das Anziehen ist bestimmt auch nicht besonders angenehm für das Baby.

Für den Winter finde Wickelbodys aus eine Bio-Merinowollen und Seidengemisch perfekt. Der Body ist für empfindliche Babyhaut mehr als angenehm, aufgrund der hautberuhigenden Seide. Der Materialmix ist dehnbar und fühlt sich toll auf der Haut an. Ein dickes Plus haben auch Bodys mit umklappbaren Ärmeln, dadurch kann das Baby sich nicht im Gesicht kratzen.

Strampler

Wir haben zwei verschiedene Arten von Stramplern gekauft. Einmal welche mit Füßen und welche ohne Füße. Für die das Tragen, in einer Babytrage, sind Strampler ohne Füße wichtig, da die Babys ihre Beine hochziehen und sonst an den Füßen gequetscht werden können.

Strampler in schönen neutralen Farben und Prints sind leider wirklich sehr schwer zu finden. Für den Winter haben wir uns für ein einige Strampler aus Fleece und ein paar aus Wolle entschieden. Das An- und Ausziehen der Strampler geht schnell und einfach und für das Wickeln muss nur unten aufgeknöpft werden. Da man oben die Knöpfe öffnen kann, kommt man mit der Kleidung nicht an den Kopf und das Baby kann bequem umgezogen werden.

Wollsocken

Gerade wenn das Baby draußen, unter seinem Overall, eine Hose oder einen offenen Strampler trägt, sind Wollsocken wichtig. Wir sind keine Freunde von Babyschuhen und werden dieses Mal, bis zu den ersten Schritten, keine Schuhe besorgen. Die dicken Wollsocken tragen wir über einer kuschligen Strumpfhose. Wenn man den Wollfleece oder Walkoverall größer nimmt, kann man jedoch auch die Hände und Füße einklappen. Trotzdem würde ich auf ein paar Wollsocken nicht verzichten wollen.

Wollfleece Overall

Ich bereue es heute noch, dass ich damals für meinen Mini-Aric keinen Wollfleece oder Wollwalk Overall besessen habe. Dieses Jahr kommt ein superweicher Wollfleece Overall in unseren Kleiderschrank. Wolle ist selbstreinigend (wasser- und schmutzabweisend), durch natürlichen Lanolingehalt, hat ein geringes Eigengewicht, ist atmungsaktiv, hält bei Kälte richtig kuschlig warm, verhindert schwitzen bei Wärme, fühlt sich elastisch und weich an und kann bis zu einem Drittel des eigenen Gewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich nass anzufühlen.

Strickjacken

Schön zum drüber ziehen, über Bodys oder dünne Shirts, ist eine tolle Strickjacke. Wichtig hierbei ist, dass man keine Jacke mit Kapuze nutzt. Das Baby liegt die meiste Zeit auf dem Rücken und eine Kapuze kann sehr lästig und unbequem sein. Ich achte immer darauf, dass es sich um Naturmaterialen wie zum Beispiel Baumwolle handelt.

Wickeloberteile

Leider ist es sehr schwer schöne Wickeloberteile zu bekommen, jedoch sind diese viel einfacher an- und auszuziehen als normale Oberteile. Ich liebe die einfarbigen Oberteile von Hessnatur. In der ersten Zeit will man den kleinen Babykopf nicht durch die kleine Kopföffnung von Shirts stecken.

Weiche Hosen

Weiche und kuschlige Hosen sind perfekt für kleine Babys. Nehmt Abstand von coolen Hosen aus festen Materialien wie Jeans. Babys liegen die meiste Zeit. Ihr würdet Euch bestimmt auch ungern mit einer Jeans ins Bett legen, oder? Denkt daran, dass die Hosen nicht zu eng sind, lieber etwas weiter und aus hochwertigen Materialien. Wir lieben Wollhosen.

 Strumpfhosen

Entweder Strumpfhosen aus Baumwolle oder Wolle – ohne Strumpfhosen geht es im Winter nicht. Für besonders kalte Tage lege ich Euch Strumpfhosen aus Wolle ans Herz. Jedoch müsst Ihr aufpassen, dass sie nicht zufällig in der normalen Wäsche landen. Das ist uns leider letztes Jahr zweimal passiert. Auch zu Hause wird unser Baby Baumwollstrumpfhosen tragen.

 Mützen

Babys verlieren viel Wärme über ihren Kopf. Aus dem Grund sind Mützen ein MUST HAVE. Wir kleine Baumwoll-, Wolle-Seide Mützen und eine Wollmütze, welche man unten festbinden kann, besorgt.

 

Als Leitfaden habe ich mit der Mode von Hessnatur gearbeitet – Nachhaltig- und Langlebigkeit sollten auch beim Kauf von Babykleidung nicht vergessen werden. Gerade Babys und Kinder sollten in die best möglichen Materialien gehüllt werden. Mehr zu einem perfekten Start zum Thema Kleidung und Klinktasche könnt Ihr hier nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          

|