Menu
        

Hausbett selbst bauen | Bauanleitung für ein Kinder Floor Bed

         

Anzeige, Enthält Affiliate-Links

Da Aric in seinem wundervollen Kinderzimmer ein Riesentippi stehen hat, muss auch das zweite Baby eine ganz besondere Kuschelecke erhalten. Entschieden haben wir uns für ein Kinder Hausbett, welches wir selbst bauen, dazu haben wir ein kleines Roll-Lattenrost besorgt und Emma Matratzen hat uns eine der beiden Emma Kids Matratzen zur Verfügung gestellt.

 

Hausbett Bauanleitung

Was benötigt wird

Entweder baut Ihr den Rahmen auf Gehrung oder Ihr schneidet die Holzleisten einfach gerade ab. Wir haben uns in diesem Fall für die Gehrung entschieden, was ich aber nicht noch einmal machen würde, da zusammen setzen viel einfacher ist! Wer eine gute Kappsäge hat, sollte mit sägen auf Gehrung keine Probleme haben. Die Matratze um die das Bett gebaut wird, ist der zentrale Mittelpunkt. Wir haben eine Emma Kids Matratze in den Maßen 70×140 cm als Basis. Entscheidend für die Maße ist auch die Stärke der Holzleisten. Wenn wir wir am Ende nämlich 70×140 cm zusammen bauen, ist dies nur der innere Rahmen und man kann nichts zusammen schrauben. Wir haben uns für Leisten mit der Stärke von 4,4 cm entschieden. Achtet bei den Kanthölzern darauf, dass diese möglichst gerade sind, das vereinfacht den Zusammenbau.

 

Einkaufsliste

(ohne Gehrung im Rahmen!)

  • 4 x 148,8 cm Holzleisten für den unteren und oberen Rahmen (4,4 cm an jeder Seite dazu, damit man sie mit den unteren Holzleisten zusammen schrauben kann)
  • 4 x 70 cm Holzleisten für den unteren und oberen Rahmen
  • 1 x 140 cm Holzleisten für das Dach
  • 4 x 55 cm cm Holzleiste mit Gehrung für die Dachstützen / Solltet Ihr andere Maße haben, müsst Ihr die Länge mit dem Satz des Pythagoras ausrechnen (insgesamt haben wir für das Holz ca. 35 Euro bezahlt)
  • 16 Schrauben (Megapack ca. 7 Euro)
  • Holzbohrer zum Vorbohren (hatten wir zu Hause)
  • Schneidladen & Säge für die Gärung (ca. 14 Euro)

 

  • 1 x Matratze (z.B. von Emma Kids) (ca. 190 Euro)

 

Alternativ

  • Möbelwinkel um die Konstruktion zu verstärken (ca. 5 Euro)
  • Schleifpapier um Ecken zu glätten (ca. 6 Euro)
  • Lack & Lackpinsel um Farbe ins Spiel zu bringen (zusammen ca. 16 Euro)
  • 2 x 130 cm Holzleiste in der Stärke von 1,5 cm auf die man ein Lattenrost legen kann (ca. 4 Euro)
  • 8 Schrauben um die dünne Holzleiste zu befestigen
  • 1 x Rolllattenrost (z.B. über Amazon) (ca. 17 Euro)
  • Acryl um unschöne Ecken zu füllen

 

Bitte bei diesem Bild nicht von dem unteren Rahmen mit Gehrung durcheinander bringen lassen. Natürlich könnt Ihr den unteren Rahmen auch mit Gehrung (wie auf dem Bild) bauen, aber es ist nicht notwendig und zu Zeitintensiv. Mein Beispiel ist aber ohne Gehrung gemeint! Solltet Ihr mit Gehrung bauen wollen, würde sich das Außenmaß der kurzen Seite von 70 cm auf 78,8 cm ändern.

Weshalb einen Lattenrost

Am Anfang habe ich auch gar nicht darüber nachgedacht und hätte das Lattenrost fast vergessen. Weshalb ein Lattenrost wichtig ist? Unter der Matratze kann sich Feuchtigkeit bilden und das wäre nicht optimal für ein Kinderzimmer und viel zu gefährlich aufgrund von Schimmelbildung.

 

Emma Kids Matratze

Warum wir uns für die Emma Kids Matratze entschieden haben? Bereits für unser XXL 360 cm Familienbett haben wir zwei Matratzen von Emma gestellt bekommen und nutzen diese nun bald ein Jahr. Da wir mehr als zufrieden sind und diese Matratzen immer wieder empfehlen können, wollten wir für unser zweites Kind auch eine Matratze, die wir bereits kennen.

Die neue Emma Kids Matratze gibt es in zwei Größen: 60 x 120 cm und 70 x 140 cm. Positiv ist auch, dass OEKO-TEX Standard 100 eingehalten wird das sie auf Schadstoffe geprüft ist.

Was ich vorher nicht wusste: Ein Kind darf bei einer Matratze nicht mehr als 3 cm einsinken, basierend darauf hat Emma den perfekten Härtegrad gefunden. Außerdem schwitzen kleine Kinder besonders stark am Kopf. Emma reagiert auf diese Tatsache mit Luftkanälen für ein optimales Microklima. Dadurch beschleunigt sich der Luftaustausch in der Matratze und es entsteht ein angenehmes Schlafklima.

 

Bauanleitung

Vorarbeit

  1.  Alles zurecht sägen
  2. Unschöne Kanten abschleifen
  3. Gegebenenfalls die Holzleisten lackieren

Zusammebauen

  1. Alle Löcher vorbohren
  2. Der untere und der obere Rahmen wird zusammen gebaut
  3. Die Lattenrosthalter werden montiert
  4. Die vier Beine werden an den unten Rahmen befestigt
  5. Der obere Rahmen wird an den Beinen befestigt
  6. Die Dachstützen werden zusammen gesetzt
  7. Die Dachstützen werden auf dem oberen Rahmen montiert
  8. Das Dach wird zwischen die Dachstützen geschraubt

Nacharbeit

  1. Zusammen gesetzte Ecken noch einmal abschleifen
  2. Mit Acryl unschöne Ecken und Schrauben verschwinden lassen
  3. An ein paar Ecken noch einmal überstreichen

Jetzt braucht man nur noch die passende Dekoration. Ich freue mich auf Eure Kommentare!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Gedanken zu „Hausbett selbst bauen | Bauanleitung für ein Kinder Floor Bed“

  1. Tina Weber sagt:

    Witzig, erst gestern ist unser Hausbett fertig geworden, ich hab es ohne Anleitung gemacht, bin in Baumarkt, hab mir auch 44 mm Leisten zurecht sägen lassen und daheim alles mit Winkel und gutem Leim aufgebaut. Geht wirklich einfacher als man denkt! Und wenn ich deine Anleitung ein paar Tage früher bekommen hätte, wäre es noch einfacher gewesen. Sehr schön erklärt beschrieben, ich hoffe es trauen sich noch mehr an das Projekt, es ist einfach ein ganz toller Kuschelplatz im Kinderzimmer und ich liebe den Look! Ich hab es ganz Pinterest-Like mit Baldachin und Lichterkette dekoriert, ich denke das geht immer 😉

    1. Laura sagt:

      Hey Tina,

      ja, ich habe selbst beim Anleitung schreiben gemerkt – genau sowas hätten wir auch gebraucht hihi

      Ich denke wir werden eine kleine Wimpelkette kaufen.. Wie habt Ihr alles dekoriert?

      Liebe Grüße

  2. Kris sagt:

    Hallo Tina
    Plane gerade das tolle Bett von dir nachzubauen. 🙂
    Kannst du mir sagen, welche Höhe du für die Seiten-Holzleisten verwendet hast? (bzw. wie hoch ist das Bett am Ende?)
    Lieber Gruss

    1. lena sagt:

      Hallo Tina,
      vielen Dank, dass du das hier rein gestellt hast. Suche schon eine Weile nach einer Anleitung. Die Höhe der 4 Seiten hätte mich auch interessiert, wobei es so aussieht, als seien die Seiten „Wände“ quadratisch.
      Könntest du vielleicht noch ergänzen wie genau Ihr den Dachträger befestigt habt. von aussen sieht man keine Schrauben, was ich super schön finde. so kann ich mir aber bisher nicht erklären wie die Dachspitze hält.
      Liebe Grüsse Lena

  3. Katharina sagt:

    Hallo Tina 🙂 Da hast du echt einen schönen Beitrag geschrieben. Die Anleitung für das Hausbett finde ich richtig toll. Unserer Kleinen haben wir auch die Emma Kids geholt und sind immer noch zufrieden. Vielleicht schauen mein Mann und ich uns mal die große Emma an 😀 Ich glaube, eine Lichterkette um das Dach gewickelt würde richtig schön aussehen. Ganz liebe Grüße 🙂

    1. Katharina sagt:

      Ups, ich meinte Laura 😀 Wenn man das schreibt, was direkt vor den Augen ist 😀

          

|