Menu
        

Geschenke zur Geburt | Geschenkideen für Mama und Baby

         

Enthält Affiliate-Links

Als die ersten Freunde und Verwandten schwanger wurden und man sich Gedanken über passende Geschenke machen musste, kam man ins Straucheln. Leider habe ich den Fehler gemacht Dinge zu verschenken, über ich ich mich selbst auch gar nicht gefreut hätte. Unsere ersten Geschenke für befreundete und verwandte Babys bestanden aus Kleidung, Kleidung die uns gefiel. Als ich dann selbst im Wochenbett lag trudelten auch bei mir die ersten Geschenke ein. Neben den obligatorischen Produktproben (die ich niemals mehr mit nach Hause nehmen würde) flogen auch einige Geschenke bei uns ein. Der Großteil entsprach leider nicht unserem Geschmack und wurde nur selten angezogen oder benutzt. Die besten Geschenke waren, auch wenn es sich traurig anhört, die Geldgeschenke für das Sparbuch meines Kindes. Aus diesem Grund findet Ihr in den folgenden Zeilen meinen persönlichen Gift Guide.

Die passenden Geschenke

Neben den Geldgeschenken habe ich mich über ein Geschenk besonders gefreut: die Windeltorte. Meine Freundinnen haben sich wirklich tolle Gedanken gemacht und ich konnte den Großteil der Geschenke wirklich nutzen. Wichtig bei einer Windeltorte ist die Qualität der benutzen Produkte. Ich bin eine kreative Niete und Zeit habe ich so gut wie nie. Aus diesem Grund verschenke ich die Sachen einfach so, ohne eine Torte oder ähnliches zu basteln.

Für das Baby

Lillydoo Windeln und Feuchttücher | Walkoverall | Pflegeserie von Weleda, das boep oder Bübchen verniosa | Mulltücher von Lässig | kleines Steiff Stofftier | Greifling aus Holz oder eine Silberrassel

Wichtig ist vorher zu klären, welche Produkte die frisch gebackene Mutter gerne nutzen möchte. Beim Thema Windeln solltet Ihr vorher in Erfahrung bringen, ob das Baby mit herkömmlichen Windeln gewickelt werden soll oder ob die Mama lieber mit Stoffwindeln arbeiten möchte. Wir verschenken fast immer eine Monatspackung Lillydoo Windeln. Seid Ihr Euch bei Pflegeprodukten unsicher, würde ich immer zu einer naturkosmetischen Pflegeserie raten. Die besten Erfahrungen habe ich mit Weleda, das boep und Bübchen verniosa gesammelt. Von all diesen drei Herstellern sind einige Produkte bei uns  täglich im Einsatz.

Neben Windeln verschenken wir an enge Freunde und Familienmitglieder immer ein Steiff Kuscheltier. Dabei haben wir uns geeinigt immer die selben Kuscheltiere zu verschenken. Kleine Mädchen erhalten ein kleines Einhorn und Babyjungs erhalten ein kleines, wuschliges Mammut.

Mulltücher kann man nie genug haben! Meine Lieblinge sind von Lässig, welche wir selbst von Anfang an nutzen und auch schon verschenkt haben. Auch wenn ich gegen Bekleidungsgeschenke bin: ich hätte mich sehr über einen Walkoverall von hessnatur gefreut. Es gibt kein besseres Geschenk für die kalte Jahreszeit.

Schön finde ich auch kleine Geschenke für das Baby: ein Greifling aus Holz oder eine Silberrassel. Wenn man ein höheres Budget zur Verfügung hat, kann man auch gerne größere Anschaffungen zur Erstausstattung der Familie schenken.

 

Für die Mama

Namensanhänger aus Gold oder Silber | Pflegeserie von Weleda oder Geschenkset von Lush | Baby Erinnerungsbuch

Auch die Mamas kann man beschenken. Ich habe von meinem Mann einen Goldanhänger mit dem eingravierten Namen meines Sohnes bekommen. Eines meiner absoluten Lieblingsgeschenke. Außerdem bin ich damals bei Amazon auf ein wunderschönes Babybuch gestoßen. Ein wirklich wunderschönes und besonderes Geschenk, welches jede Mutter rührt. Auch eine Pflegeserie für Mamas hätte mich gefreut – vorzugsweise von Weleda die Mandelmilch Serie oder ein Geschenkset von Lush. Das Geschenkset babe ich damals von meiner Schwester bekommen. Ich würde die Finger von Parfum lassen: Babys mögen keine dominanten Gerüche.

Massage- und Spa-Gutscheine empfinde ich als unpassend. Die erste Zeit hätte man gerne seine Ruhe zu Hause und will ungerne sein Baby abgeben. Aus diesem Grund gibt es viele andere Dinge, die gute Freunde oder Verwandte übernehmen können und meist viel mehr Freude bereiten als Sachgeschenke: Eure Hilfe und eine kleine Entlastung.

 

Geld- und Gutscheingeschenke

Mit Gutscheinen von Drogerieketten, wie Rossmann und DM oder einem Amazon-Gutschein kann man nichts falsch machen. Fragt außerdem die werdenden Eltern nach ihrer Amazon-Wunschliste  – viele Eltern planen zuvor bei Amazon, welche Dinge sie  noch benötigen können. Auch mit Geldgeschenken für das erste Sparbuch macht man keinen Fehler. Nicht immer hat man die Zeit etwas passendes zu besorgen oder manchmal einfach keine guten Ideen.

Hilfe und Entlastung

Einkaufen gehen. Da die meisten Väter schon nach einer kurzen Verschnaufpause wieder zurück zur Arbeit müssen, sind Mütter wieder schnell auf sich allein gestellt. Das erste mal alleine mit dem frischen Baby oder auf einmal, auf mehr als nur ein Kind zu achten, kann zu einer organisatorischen Meisterleistung werden. Fragt doch einfach die frisch gebackene Mutter, ob Ihr für sie einkaufen gehen sollt.

Kochen. Auch das Kochen kann anstrengender werden als gedacht. Ich habe in der ersten Zeit 90% des Tages im Bett mit meinem Sohn verbracht und habe das Essen komplett vergessen. Ein wirklicher Fehler – man braucht ausgewogenes Essen um zu Kräften zu kommen.

Unternehmungen mit dem Geschwisterkind. Die großen Geschwister möchten auch bespaßt werden und nicht nur mit der Mama und dem Baby zu Hause sitzen. Geht mit den großen Kindern in den Zoo oder auf den Spielplatz, damit Mama und das neue Baby sich ausruhen können und die Großen auch mal raus kommen.

 

Was man nicht verschenken sollte

Socken. Ich glaube ich hatte am Ende duzende Sockenpaare in der kleinsten Größe und in den grässlichsten Farben. Die Hälfte hatte mein Baby nie an und sie wurden anschließend gespendet.

Kleidung. Jeder geht immer davon aus, dass er den ultimativen Kleidungsgeschmack hat. Zum Glück sind Geschmäcker verschieden. Von allen Kleidungsstücken die ich geschenkt bekommen habe, hat mir nur ein Teil gefallen: ein Schneeanzug in grau. Im Nachhinein würden wir, die Verschenkende und ich, unseren Kindern einen Walkoverall kaufen und auf synthetische Schneeanzüge verzichten, doch damals als Frischmama waren wir beide von dem Geschenk überzeugt.

Schnuller und Fläschchen. Viele Mütter wollen keinen Schnuller nutzen und Stillen. Kauft bitte keine Schnuller und Fläschchen.

Baby- und Erziehungsratgeber. Die frischen Mamas müssen erst einmal zu sich selbst in der Mutterrolle finden. Auch wenn man es gut meint, vielleicht will sie einen ganz anderen Weg bestreiten als man selbst.

Zu viele Ratschläge. Innerhalb meiner engen Familie und Freunde empfinde ich dies nicht als nervig und ich werde auch meiner Schwester und engen Freundinnen ungefragte Ratschläge geben – dies kommt aber auch immer auf das Verhältnis untereinander an. Jedoch würde ich ungefragt keine Ratschläge im weiteren Verwandtschafts- oder Bekanntenkreis geben. Einige Mütter nehmen Ratschläge als Provokation oder Übergriff auf.

Über welches Geschenk habt Ihr Euch besonders dolle gefreut und was verschenkt Ihr am aller liebsten? Ich freue mich über Eure Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          

|