Lillydoo Feuchttücher mit 99% Wasser im Test | Mild & Sanft

         

Anzeige

Für mich ist die richtige Pflege für Babys und Kleinkinder extrem wichtig. A. wurde in der ersten Zeit nur mit Muttermilch, Öl und Wasser gebadet und genauso wollen wir dies bei unserem zweiten Kind auch handhaben. Auf Produkte mit Silikonen, Parabenen und Parfum verzichten wir, so gut es geht, komplett. Auch mein Mann und ich achten in unserer täglichen Pflege auf Naturkosmetikprodukte. Da unsere Kinder durch ihre Gene mit sensibler Haut zu kämpfen haben, bin ich seit bald zwei Jahren zufriedener Lillydoo Kunde. Weshalb wir uns nun umso mehr auf die neuen Lillydoo Feuchttücher mit 99% Wasser freuen und wie unsere Erfahrungen mit ihnen sind? Lest selbst.

Weniger ist mehr

In unserer Familie sind Schuppenflechte und Neurodermitis verbreitet. Selbst unser erster Sohn hat zur Zeit mit einer kleinen perioralen Dermatitis im Gesicht zu kämpfen. Gerade jetzt will ich mit so wenig verschiedenen Inhaltsstoffen, wie möglich  sein Gesicht reinigen. Zu Hause ist dies natürlich kein Problem – lauwarmes Wasser und die kleinen Hände und das Gesicht sind schnell wieder sauber. Wir tupfen dann das Gesicht leicht ab, damit es durch das Reiben nicht noch mehr gereizt wird.

Die Feuchttücher sind die perfekte Alternative zu Watte und Wasser, reißfest und mild zur Haut. Lillydoo verzichtet in seinen neuen Feuchttüchern mit 99% Wasser, sowie bei den sensitiv Tüchern, Windeln und Wickelauflagen, auf viele Inhaltsstoffe, welche die Haut reizen.

Lillydoo verzichtet auf:

      • Parfüme
      • Parabene
      • Hormonaktive Substanzen
      • PEG-Emulgatoren
      • Chlor (ECF)
      • Glyphosat
      • Dioxin


     

    Perfekt für unser Neugeborenes

    Unwissend haben wir damals bei A. Feuchttücher genutzt, die auf den ersten Blick hautfreundlich sein sollten. Jetzt im Nachhinein würde ich diese Tücher niemals mehr wieder nutzen. Leider wird man gerade am Anfang der Elternschaft überflutet durch unzählige Tipps durch Werbung und Bekannte und braucht seine Zeit, bis man genau weiß, was man für sein Baby wirklich will. Da die Auswahl der Feuchttücher im Drogeriemarkt mich nicht überzeugt, war ich umso glücklicher, dass wir nun im Januar die 99% Wasser Feuchttücher von Lillydoo nutzen können. Man könnte sagen, dass Lillydoo das perfekte Timing für uns hatte.

    Die Lillydoo Feuchttücher mit 99% Wasser werden ab der Geburt empfohlen, beinhalten 99% Wasser, Bio Mandel Öl und sind extra sanft für die Babyhaut. Wir sprechen von einem sehr reinen Produkt: Die Feuchttücher enthalten nur 6 Inhaltsstoffe. Sie bestehen aus 99% Wasser und zu 1% aus mild pflegenden und konservierenden Inhaltsstoffen.

     

    Hier findet Ihr die Inhaltsstoffe noch einmal im Überblick: Wasser, pflanzliches Glycerin, hautpflegendes Bio-Mandelöl, ein Konservierungsmittel auf Basis organischer Säuren wie in der Lebensmittelindustrie, pH-regulierende Zitronensäure und ein beruhigender Stoff

    Meine erste Wahl: Lillydoo

    Neben den Inhaltsstoffen ist das Lillydoo-Konzept der ausschlaggebende Punkt für unser Abo. Alle Lillydoo Produkte sind sehr hautfreundlich und die Feuchttücher sind sogar zu 100% biologisch abbaubar.

    Lillydoo wurde von unabhängigen Instituten zertifiziert. Dermatest, Ökotex, Allergy Certified und PETA prüften das gesamte Sortiment auf Hautfreundlichkeit, Schadstoffe, Allergierisiko und ob die Produkte vegan sind.

     

    Die Feuchttücher könnt Ihr entweder zusammen mit den Windeln kaufen (mit oder ohne Abo) oder auch einzeln in bestellen. Die kleine Packung umfasst 15 Feuchttücher, die Große 60. Wir haben immer eine Packung 60er dabei und nutzen sie wirklich in allen Lebenslagen. Natürlich bleiben die sensitiv Feuchttücher erhalten und werden nur durch die Feuchttücher mit 99% Wasser ergänzt. Auch die Preise verändern sich nicht. Die kleine 15er Packung erhaltet Ihr für 1,19 € und die 60er für 2,85 € im regulären Preis. Solltet Ihr mehr Packungen auf einmal bestellen, wird sogar ein Rabatt gewährt.

  • Welche Feuchttücher nutzt Ihr oder greift Ihr immer nur auf Wasser und Watte zurück? Bei der lieben Rebecca findet Ihr außerdem ein Rezept für selbstgemachte Feuchttücher. Außerdem findet Ihr hier meinen Lillydoowindel Test.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Lillydoo Feuchttücher mit 99% Wasser im Test | Mild & Sanft“

  1. Anna sagt:

    Wir schwören ebenfalls auf die Lillydoo Produkte. Bei dem Großen (2), wie auch bei der kleinen Maus (8 Wochen)

    1. Laura sagt:

      Ich bin schon so gespannt, wie meinem ganz kleinen die Windeln gefallen werden! Wir hatten damals bei A. nur Pampers und ich finde es immer noch schade, dass es damals noch kein Lillydoo gab.

      Liebe Grüße

          

|