Der Britax DUALFIX i-SIZE drehbarer Kindersitz & Reboarder im Test

         

Anzeige

I-Size und Reboarder: Wer ein Baby oder Kleinkind hat, kommt an diesem Thema nicht vorbei. Bereits vor drei Jahren bin ich mit dieser neuen Richtlinie in Berührung gekommen. Ganz durchgestiegen bin ich bei diesem Thema jedoch erstmal nicht. Mein erster Sohn ist nach kurzer Zeit (meiner Meinung nach viel zu früh) von seiner Babyschale in einen Kindersitz umgezogen – vorwärts.

Nun waren wir letztes Jahr auf der Kind + Jugend Messe in Köln und haben uns am Britax Messestand ganz genau beraten lassen und uns auch für unseren großen einen neuen Britax DUALFIX i-SIZE Kindersitz entschieden. Der neue Kindersitz ist Ende 2017 ganz neu auf den Markt gekommen. Die Besonderheit? Er lässt sich um  360-Grad drehen und das mit dem neuen i-Size Modell.

 


Was genau ist i-Size?

i-Size ist die erste Phase, der im Juli 2013 in Kraft getretene EU-Sicherheitsverordnung R129. Diese neue Sicherheitsverordnung soll für mehr Kindersicherheit beim Autofahren sorgen. I-Size Kindersitze verpflichten dazu, dass Kinder bis zum Alter von 15 Monaten rückwärtsgerichtet fahren. Die neuen Kindersitze sind mit allen i-Size Autos und fast allen ISOFIX-Autos kompatibel.

Wieso ist i-Size sicherer?

  • Seitenaufprallschutz: i-Size Sitze sorgen für besseren Schutz des Kindes bei einem Unfall mit Seitenaufprall
  • Einfache Installation: Ein fehlerhafter Einbau ist mit einem i-Size Sitz ebenfalls wesentlich unwahrscheinlicher, da sie mit einer simplen Klick-Installation auf die ISOFIX-Verankerungspunkte montiert werden und mit fast allen ISOFIX-Autos kompatibel sind
  • Schutz für Kopf- und Nackenbereich: Verbesserter Schutz bei einem Seiten- und Frontalaufprall
  • Bessere Passform aufgrund Längenangaben in Zentimetern: Die Wahl des richtigen Kindersitzes wird vereinfacht und ersetzen die bisherigen Angaben in kg. Es wird dem verfrühten Wechsel zum nächstgrößeren Sitz entgegengewirkt
  • Rückwärtsgerichtete Kindersitze: Es bietet maximalen Schutz, da Kräfte bei einem Frontalzusammenstoß besser über einen größeren Körperbereich des Kindes verteilen werden, wodurch Kopf und Nacken weniger Druck standhalten müssen

Die wichtigsten Fragen im Überblick

Mein Kinderautositz entspricht der alten ECE R44 Verordnung. Muss ich jetzt zu i-Size wechseln? 

Nein. Beide Verordnungen werden parallel existieren und  bieten ein weiteres Auswahlkriterium bei der Wahl Deines Kindersitzes.

Muss mein Kind heute schon rückwärts fahren bis es 15 Monate alt ist?
Generell: Nein. In einem i-Size-Kindersitz: Ja. Solltet Ihr Euch also für ein i-Size Modell entscheiden, müsst Ihr Eure Kinder verpflichtend einschließlich des 15. Monat rückwärtsgerichtet fahren. Es wird sogar geraten, seine Kinder bis zum 4. Geburtstag und gerne darüber hinaus in einem Reboarder zu transportieren.

Weshalb Britax?

Da wir einen der tollsten Kinderwagen, den Britax Go Next, vor einem Jahr unter die Lupe nehmen durften, war Britax uns bereits als hochqualitative Marke bekannt. Unsere erste Babyschale und unseren ersten Kindersitz haben wir jedoch von einer anderen großen Marke gekauft. Wir dachten damals, dass diese Marke die beste auf dem Markt sei, gerade weil man selten von anderen Marken hört. Im Nachhinein bereuen wir unsere erste Entscheidung, da wir spätestens bei der Nutzung des Kindersitzes gemerkt haben, dass diese Marke nicht unseren Qualitätsansprüchen genügt. Unser großer Sohn hat sich immer wieder aus den Gurten befreit und das Fahren wurde uns so zu unsicher.

Aus dem Grund haben wir uns für einen Kindersitz der Marke Britax entschieden. Da wir mehr als glücklich mit der Entscheidung waren, musste der neue Kindersitz auch wieder von Britax sein. Jedoch hatten wir bei keinem unserer Kindersitze je einen Reboarder, da wir beide nicht genug aufgeklärt waren über diesen wichtigen Sicherheitsaspekt, den diese Kimdersitze mit sich bringen.

Britax hat den ersten ISOFIX Kindersitz entwickelt, da das sichere Einbauen von Kindersitzen schwierig ist. Jedes Auto ist anders und aus diesem Grund kann es zu schweren Einbaufehlern kommen. Da sich das ISOFIX Befestigungssystem in nun fast allen Autos zu finden ist, ist es unwahrscheinlich Fehler beim Einbau zu machen. Durch ein Stützbein ist der sichere Einbau des DUALFIX i-SIZE erst richtig abgeschlossen. Es sorgt für optimale Stabilität.

Der DUALFIX i-SIZE im Überblick

Da A. bereits 2 1/2 Jahre alt ist, ist er, trotz DUALFIX i-SIZE, nicht dazu verpflichtet rückwärtsgerichtet zu fahren. Wäre er jetzt 14 Monate alt müsste er, aufgrund des i-Size Modells, den DUALFIX i-SIZE als Reboarder nutzen. Jedoch wird geraten, bis zum 4. Geburtstag rückwärts zu fahren.

 

Gewicht und Maße im Überblick

Ab der Geburt bis zum 4. Geburtstag geeignet und für ein Gewicht von 0 bis 18 kg.

Vorwärtsgerichteter Einbau: Kind in der Größe von 76 – 105 cm

Rückwärtsgerichteter Einbau: Kind in der Größe von 40 – 105 cm

Abmessungen: 48 (H) x 44 (B) x 74 (T) cm

Gewicht: 15 kg

Positives und Negatives im Überblick

+ Schnell abnehmbarer Bezug

Gerade mit Kindern passiert schnell mal ein kleiner „Unfall“. Wir sehen es mit dem Essen und Trinken im Auto nämlich nicht so eng und neben diesen Flecken können auch schwache Mägen zu dem ein oder anderen Unfall führen. Aus dem Grund ist der Bezug des DUALFIX i-SIZE einfach und schnell abnehmbar und in der Waschmaschine waschen. Dabei muss man nicht einmal den Gurt entfernen.

+ 360-Grad Rotation | Rückwärts- und vorwärtsgerichteter Sitz

Der DUALFIX i-SIZE ist der erste i-Size Kindersitz, der sich von einer vorwärts- in eine rückwärtsgerichtete Position drehen lässt. Dabei muss man den Kindersitz nicht extra ausbauen. Durch die 360-Grad Rotation kann der Sitz im parkenden Auto zur offenen Tür gedreht werden und dadurch wird das Hineinsetzen und Anschnallen super einfach.

+ Verstellbarer Stützbügel

Der Stützbügel hilft dabei,  dass der Kindersitz bei einem Unfall nicht kippt. Man kann den Stützbügel, für mehr Beinfreiheit beim rückwärtsfahren, an die Rückenlehne des Fahrzeugsitzes anpassen.

+ Integrierte Seitenaufprallschutz-Technologie (SICT inside) | Britax Römer Pivot Link System

Der integrierte Seitenaufprallschutz des DUALFIX i-SIZE schützt unsere Kinder gleich zweifach. Er leitet die Kräfte bei einem Seitenaufprall vom Kind weg und dämpft sie außerdem.

Das Britax Römer Pivot Link System verringert bei einem Unfall die Vorwärtsbewegung des Kindersitzes und lenkt diese Kräfte überwiegend nach unten. Die Polster des Autositzes federn dadurch die Kraft eines Aufpralls ab. Dadurch werden Kopf- und Nackenverletzungen reduziert.

+ Weich gepolstert | V-förmige Kopfstütze

Der DUALFIX i-SIZE hat tiefe und weich gepolsterte Seitenwangen, ähnlich einem schützenden Kokon. Dieser dämpft die Wucht eines Seitenaufpralls und verringert die Verletzungsgefahr. Der 5-Punkt-Gurt ist mit einem neuen und weichen Neopren-Spezial-Schulterpolster ausgestattet. Er reduziert bei einem Aufprall die Vorverlagerung des Kindes und ist natürlich viel komfortabler.

Die Kopfstütze ist V-förmig und schützt den Kopf des Kinders bei einem Seitenaufprall. Die Kopfstütze bietet Komfort und lässt sich, passend zur Größe des Kindes, einstellen.

+ Mehrfach verstellbare Ruhepositionen

Gerade bei langen Autofahrten ist eine verstellbare Ruheposition ein Muss. Der Kindersitz lässt sich vorwärts- und rückwärtsgerichtet in mehrere Ruhepositionen bringen.

+ 5-Punkt-Gurtsystem

Für uns war immer klar, dass wir keinen Kindersitz mit Fangkörper haben wollten. Für uns ist das 5-Punkt-Gurtsystem ein wichtiges Kriterium für den Kauf eines Kindersitzes. Durch den 5-Punkt-Gurt werden die Kräfte eines Aufpralls abgemildert und auf den Schultern, den Hüften und am Gurtschloss verteilt.

+ Made in Germany

Der DUALFIX i-SIZE wurde in Deutschland entwickelt, designt und produziert. Erst nach zahlreichen Tests, auf der Britax Crashtest-Anlage, werden die Kindersitze zugelassen. Britax kann dadurch die größtmögliche Qualität garantieren. Alle Komponenten des Kindersitzes, die Bezüge und der Stoff werden in Europa gefertigt.

+ Höhenverstellbares Stützbein

Das Stützbein stabilisiert den Kindersitz noch mehr und kann nach Fahrzeugmodell in der Höhe angepasst werden. Durch einen Farbindikator kann man überprüfen, ob das Stützbein stabil auf dem Autofahrboden installiert werden. Er wird am Fahrzeugboden ausgerichtet und minimiert Kipp- und Rotationsbewegung und federt die Kräfte ab, die bei einem Unfall auf unsere Kinder wirken.

+ Mit Neugeborenen Einsatz ab der Geburt nutzbar

Der DUALFIX i-SIZE kann durch seinen Einsatz schon ab der Geburt genutzt werden. Ein Kindersitz, welchen man also 4 Jahre – 200 Wochen oder besser gesagt 1500 Tage nutzen kann.  Er  hat eine ergonomisch flachen Liegeposition für Neugeborene.

Mir ist bis jetzt nichts Negatives aufgefallen.

Mein Fazit

Ich bin mehr als froh, dass wir auf diesen Kindersitz gestoßen sind. Kein Wunder, dass der Britax DUALFIX i-SIZE der große Star auf der Kind + Jugend war. Besonders die beiden Farben in marble blau und marble sand sind der absolute Designfavorit.

Der Einbau war super einfach und A. fühlt sich in dem Sitz mehr als wohl. Wir hatten Sorgen, dass er das Rückwärtsfahren nicht akzeptieren wird – zum Glück hat er komplett Gegenteilig reagiert. Nun kann er zusammen mit seinem kleinen Bruder nach hinten gerichtet fahren. I-Size Sitze und rückwärtsgerichtetes Fahren bieten erwiesener Maßen nur Vorteile gegenüber den alten Sitzen, wie Ihr oben schon nachlesen konntet. Ich persönlich würde jedoch bei einem Neugeborenen trotzdem auf eine Babyschale zurückgreifen. Weshalb? Man kann eine Babyschale leicht aus dem ISOFIX nehmen und das Baby bereits im Wohnraum in den Sitz legen.

Ihr könnt den Britax DUALFIX i-SIZE direkt im Onlineshop von Britax, ab einer UVP von 529,90 €, erwerben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          

|